Nam June Paik

€ 39,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Nam June Paik

Hrsg. Susanne Rennert, Sook-Kyung Lee, museum kunst palast, Tate Liverpool, Text(e) von Susanne Neuburger, Susanne Rennert, Joan Rothfuss, Stephan von Wiese, Youngchul Lee, David Zerbib, Dieter Daniels, Sook-Kyung Lee, Edith Decker-Phillips, Gestaltung von Kühle und Mozer

Deutsch

2010. 240 Seiten, 268 Abb.

gebunden mit Schutzumschlag

25,00 x 30,70 cm

ISBN 978-3-7757-2664-1

Alles über den Begründer der Video- und Medienkunst

Für Nam June Paik (1932–2006) war Kunst ein permanentes Experiment, das gesellschaftliche, politische, technologische und ökonomische Prozesse hinterfragte. Die Publikation, die deutsche, angloamerikanische und asiatische Forschung zusammenführt, gibt einen Überblick über die wesentlichen Entwicklungen des Künstlers: von den Aktionen und Performances über seine Videoarbeiten bis hin zu den spektakulären skulpturalen Werken. Zahlreiche Dokumente – Partituren, Briefe, Texte und Fotos – geben Einblick in die komplexe Arbeits- und Denkweise Paiks und den konzeptuellen Kern seines Werks. Auch wird verdeutlicht, wie intensiv die Arbeit des ausgebildeten Komponisten und Musikers, Mitakteurs und Organisators von Fluxus sowie einstigen Professors an der Düsseldorfer Kunstakademie durch die enge Zusammenarbeit mit anderen Künstlern geprägt war, wie den Fluxus-Künstlern, seiner »Muse« – der legendären Cellistin und Aktionskünstlerin – Charlotte Moorman oder Joseph Beuys.

Ausstellungen: museum kunst palast, Düsseldorf 11.9.–21.11.2010 | Tate Liverpool 17.12.2010–13.3.2011

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen