Zen Lefort

Indian Land

€ 38,00

Erscheint im September 2022

Jetzt kaufen

Auf den Merkzettel

Zen Lefort
Indian Land

Gestaltung von Studio Mitsu, Text(e) von David Heska Wanbli Weiden, Vorwort von Tiffany McDaniel

Englisch

2022. 176 Seiten, 75 Abb.

Hardcover

19,00 x 25,00 cm

ISBN 978-3-7757-5326-5

Eine Reise zu Amerikas Ursprüngen

Seit 2016 unternahm Zen Lefort Road Trips von Arizona nach New Mexico, durch Utah, Colorado und South Dakota. Indian Land ist eine feinfühlige und ehrliche Auseinandersetzung mit dem Leben der nordamerikanischen Ureinwohner. Die Serie des französischen Fotografen dokumentiert die größte Versammlung in der Geschichte der Native Americans bei den Protesten der »Standing Rock«-Bewegung gegen ein Pipeline-Projekt in Dakota. Mitglieder der Navajo- und Lakota-Völker erzählen Lefort ihre Geschichte und zeichnen ein Bild des indigenen Lebens im Reservat, sprechen über die Bedeutung des Fortbestehen ihrer Rituale und gegenwärtige kulturelle Konflikte. In den Begegnungen und Leforts Aufnahmen entsteht ein Porträt, das Spuren einer gewaltvollen Geschichte trägt und von politischen Kämpfen mit ungleichen Mitteln erzählt.

Der auf Korsika geborene Dokumentarfotograf ZEN LEFORT (*1993) lebt heute in Paris. Im Alter von 17 Jahren begann er als Fotoassistent zu arbeiten und war ab 2014 zunächst als Pressefotograf tätig – dokumentierte den Konflikt in Zentralafrika sowie die Maidan-Revolution und den Krieg in der Ostukraine. Seit 2016 widmete er sich in den USA langfristigen Projekten. Sechs Jahre lang dokumentierte er das Leben der amerikanischen Ureinwohner, und verbrachte mehrere Monate in verschiedenen Reservaten.

Ihr Merkzettel ist leer

Diese Seite weiterempfehlen