Walter Niedermayr/HG Merz

Station Z - Sachsenhausen

€ 29,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Walter Niedermayr/HG Merz
Station Z - Sachsenhausen

Nachwort von HG Merz, Text(e) von Andrzej Szczypiorski, Hrsg. Walter Niedermayr, HG Merz

Deutsch, Englisch, Polnisch

2009. 64 Seiten, 22 Abb.

Broschur mit Schutzumschlag

25,80 x 33,60 cm

ISBN 978-3-7757-2397-8

Sie ist heute der zentrale Erinnerungsort der Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen: die »Station Z«, wie die Vernichtungsanlagen des Konzentrationslagers Sachsenhausen im Sprachgebrauch der SS genannt wurden. Über ihren Fundamentresten und den Relikten des ehemaligen Krematoriums wurde zwischen 1998 und 2005 nach Entwürfen des Architekten HG Merz (*1947) ein abstrakter Schutz- und Kontemplationsbau errichtet, eine transluzente »Hüllform«, die in ihrer Konzentration auf das Innere die ausweglose Lage der Häftlinge verdeutlicht.
Fotografien von Walter Niedermayr (*1952), der zuletzt durch seine subtile, ganz eigene Interpretation der Bauten des japanischen Architekturbüros SANAA große Beachtung fand, bringen uns in der vorliegenden Publikation diesen Ort der Trauer und des Gedenkens nahe. Ein Prolog des polnischen Schriftstellers und ehemals Inhaftierten Andrzej Szczypiorski – seine Rede zum 50. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Sachsenhausen von 1995 – und ein Nachwort von HG Merz zur Geschichte des Ortes und der mehrfach mit Preisen ausgezeichneten Architektur runden den Band ab.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen