T. J. Wilcox

In the Air

T. J. Wilcox
In the Air

Text(e) von Chrissie Iles, Beiträge von Kirsty Bell, Gestaltung von Joseph Logan

Englisch

2015. 80 Seiten, 91 Abb.

Broschur

23,00 x 29,50 cm

ISBN 978-3-7757-3781-4

New York von ganz oben und rundherum – eine künstlerische Liebeserklärung an die Stadt, von der Kritik gefeiert

Das neue Atelier im 18. Stockwerk ist schuld: Der faszinierende Ausblick auf die Hochhäuser am Union Square in Lower Manhattan lenkte T. J. Wilcox (*1965 in Seattle) zunächst monatelang von der Arbeit ab und inspirierte ihn dann zu In the Air: Aus 60 000 Einzelbildern, im Sekundentakt über 15 Stunden hinweg und aus vier Kameras gleichzeitig aufgenommen, komponierte der Künstler einen halbstündigen »Rundfilm«. Dieser wird auf eine kreisrunde Leinwand projiziert, die den Betrachter umgibt. Sein 360°-Panorama überlagert der Künstler mit sechs kurzen Features zu einzelnen Menschen der Stadt, etwa über den an Aids verstorbenen Modedesigner Antonio Lopez, der Wilcox als Teenager inspirierte und dessen ehemaliges Apartement er von seinem neuen Atelier aus sehen kann. In Silver Cloud beobachten wir Andy Warhol bei einer Performance. In einem anderen bewegenden Kurzfilm berichtet der Hausmeister des Ateliergebäudes, wie er dort 9/11 erlebte.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen