Stefan Moses

DDR - Ende mit Wende

€ 19,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Stefan Moses
DDR - Ende mit Wende

Text(e) von Stefan Moses, Beiträge von Harald Eggebrecht, Rita Kuczynski

Deutsch

1999. 160 Seiten, 200 Abb.

Klappenbroschur

17,50 x 22,90 cm

ISBN 978-3-7757-9005-5

»Gefühle des Anfangs und des Endes zugleich: eine leise Trauer und eine halblaute Freude«, mit diesen Worten beschrieb Wolfgang Thierse seine Gefühle am 3. Oktober 1990. Um diese Zeit des Umbruchs einzufangen, bereiste der Fotograf Stefan Moses mit der Kamera mehrfach die DDR - nach Öffnung der Mauer im Herbst 1989 bis in die Tage der Wiedervereinigung im Jahr 1990. Seine Bilder sind nicht nur Impressionen einer geschichtlich bedeutsamen Zeit, sondern zugleich Dokumentation des Aufbruchs. Sie zeigen Orte, Landschaften, Wahrzeichen und Fundstücke des Alltags und erzählen dabei die Geschichte der Veränderung. Daneben porträtierte Moses bekannte und unbekannte Menschen des Landes. Er setzte sie vor einem einfachen Filztuch in Szene, 30 Quadratmeter groß, gerade so, wie in den sechziger Jahren die Westdeutschen - »damit die Gemeinsamkeiten sichtbar werden«, so Stefan Moses. Zehn Jahre nach der Wende geben uns diese Fotografien die Möglichkeit des Erinnerns. Zum Fotografen: Stephan Moses stammt aus Breslau, nach Lagerhaft und Flucht wurde er Theaterfotograf in Weimar; seit 1950 lebt und arbeitet er in seiner dritten Heimat München. Er gilt als der Porträtist der deutschen Nachkriegsgeschichte, sein Lebensthema sind die Deutschen.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen