Silvia Bächli

Silvia Bächli

Hrsg. Markus Stegmann, Museum Langmatt, Text(e) von Markus Stegmann, Gestaltung von groenlandbasel

Deutsch, Englisch

2023. 56 Seiten, 28 Abb.

Broschur

21,50 x 31,00 cm

ISBN 978-3-7757-5417-0

Ein Farbband aus Papier

Silvia Bächlis künstlerisches Schaffen zeichnet sich durch eine außerordentliche Kontinuität aus. Seit gut 40 Jahren treibt die Schweizer Künstlerin die Entwicklung des Mediums Zeichnung formal und konzeptionell voran. Das Zusammenspiel von Zeichnung und Raum ist dabei von großer Bedeutung. Ihre reduzierten Arbeiten übersetzen Atmosphären, zugleich ist die Installation ihrer Zeichnungen, stets dem jeweiligen Ausstellungskontext angepasst. Diese Publikation dokumentiert eine neue, umfassende Serie großformatiger Arbeiten auf Papier. Farbige Flächen in überwiegend gedeckten Valeurs zeigen sich als durchlässige und fragile Setzungen. Die aufgetragene Farbe lässt den Pinselstrich unterschiedlich stark aufscheinen. Als horizontales Farbband – zu unterschiedlichen Intervallen rhythmisiert – entwickeln die einzelnen Zeichnungen eine installative, raumgreifende Energie, die mit dem historischen Ausstellungsraum in einen spannungsvollen Dialog tritt. Die Wellungen des Papiers lassen eine sinnliche Präsenz der Arbeiten entstehen, die auch im Katalog spürbar wird.

SILVIA BÄCHLI (*1956, Baden, Schweiz) gilt gegenwärtig als eine der renommiertesten Künstlerinnen im Medium der Zeichnung. Bereits in den 1990er-Jahren wurde ihre Arbeit international ausgestellt. 2009 vertrat Bächli die Schweiz bei der Biennale in Venedig. Sie lebt und arbeitet in Basel und Paris.

AUSSTELLUNG
Museum Langmatt, Baden (Schweiz)
26.2. – 29.5.2023

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen