Serban Savu

€ 39,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Serban Savu

Gestaltung von Dan Miller, Text(e) von David Cohen, Rozalinda Borcila

Englisch

2011. 112 Seiten, 61 Abb.

Halbleinen

23,70 x 30,30 cm

ISBN 978-3-7757-2839-3

Schöne Bilder von der Tristesse: Serban Savu, ein Exponent der jungen Künstlergeneration Rumäniens

Serban Savu (* 1978, Sighisoara, ehemals Schäßburg, Rumänien) gehört zu einer Gruppe von Künstlern aus Cluj (Klausenburg), die durch ihre einzigartige Sichtweise von Leben und Kunst die Aufmerksamkeit der internationalen Kunstszene erregt haben. Ihre Perspektive drückt Ernüchterung gegenüber den utopischen Idealen des alten kommunistischen Regimes aus und gleichzeitig Skepsis angesichts der neuen kapitalistischen Ordnung. Die Themen von Savus Gemälden stammen aus dem Alltagsleben und zeigen bukolische Landschaften, die durch Relikte des abgelösten Regimes zerstört wurden – etwa Plattenbauten im Sowjetstil oder verlassene Fabriken. Die Menschen auf seinen Bildern stammen oft aus der ehemals glorifizierten Arbeiterklasse, doch Serban Savu nähert sich ihnen ohne jede Nostalgie. Er zeigt im Gegenteil mit großer Einfühlsamkeit die Widersprüche im täglichen Leben im heutigen Rumänien.

Ausstellung: Pitzhanger Manor, PM Gallery & House, London 25.3.–8.4.2011 | David Nolan, New York, ab September 2011

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen