Rudolf Stingel

Rudolf Stingel

Hrsg. Udo Kittelmann für die Fondation Beyeler, Riehen / Basel, Gestaltung von Christoph Radl

Englisch

2019. 380 Seiten, 400 Abb.

gebunden in Textil mit silbernem Farbschnitt

26,50 x 33,00 cm

ISBN 978-3-7757-4586-4

Was kann Malerei heute sein?

Ausgehend von seiner Auseinandersetzung mit klassischen Bildthemen entwickelt Rudolf Stingel einen Reichtum motivischer Variationen. Neben verschiedenen Serien abstrakter und fotorealistischer Gemälde entstehen großformatige Werke aus Styropor, aus Metall gegossene Bilder sowie mit Teppichen oder Isolationsplatten ausgekleidete Räume, die berührt und betreten werden dürfen. In der ersten Museumsausstellung Europas stellt die Fondation Beyeler Stingels bedeutendste Werkserien aus allen Schaffensperioden vor. Der zur Ausstellung erscheinende Katalog ist als Künstlerbuch konzipiert und entfaltet die visuelle Vielfalt und Diversität von Stingels Kunst. Werkabbildungen und Ausstellungsansichten zeigen in Gegenüberstellungen immer neue Assoziationsmöglichkeiten auf und erlauben so einen völlig neuen Blick auf das Œuvre.

Der Maler RUDOLF STINGEL wurde 1956 in Meran geboren und lebt seit den späten 1980er-Jahren in New York. Er beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und Grenzen der Malerei.

AUSSTELLUNG

Fondation Beyeler, Riehen/Basel

26.5.–6.10.2019

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Bacon / Giacometti
  • Baselitz
  • Picasso
  • Wolfgang Tillmans

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen