Roger Ballen

Roger the Rat

Roger Ballen
Roger the Rat

Hrsg. Nadine Barth, Text(e) von Roger Ballen, Gestaltung von Anja Haering

Englisch

2020. 128 Seiten, 61 Abb.

gebunden

22,00 x 22,00 cm

ISBN 978-3-7757-4819-3

Im Zeichen des grauen Vierbeiners

Surreal, raffiniert, verstörend: Roger Ballen hat sich mit seinem besonderen Auge für das Minoritäre, Abseitige, aber dennoch Tiefgreifende und Berührende einen Namen gemacht. Die dokumentarische Kraft der Kamera verschmilzt in seiner Hand mit der einfallsreichen Kraft seiner Imagination, um in die Seele des Menschen zu blicken und den Betrachtenden unter die Haut zu gehen. Sein neues, aufwendig von 2015 bis 2020 produziertes Projekt ist Roger the Rat. In bedrückend scharfen Schwarz-Weiß-Aufnahmen verfolgt er das Leben seiner Kreatur, deren Körper als Mensch, aber mit dem Kopf einer Ratte in Erscheinung tritt. Bild für Bild wird man Zeuge von Szenen, die dekonstruiert und ihrem alltäglichen Gestus entrissen verdrängt Aspekte der menschlichen Existenz offenbaren. Der Katalog präsentiert den Bildzyklus als eine eindrückliche Schau, deren Betrachtungen mit der letzten Seite noch lange nicht vorbei ist.

ROGER BALLEN (*1950, New York City) lebt seit 1982 in Südafrika und zählt zu den originellsten Kunstfotografen. Seine oft herausfordernden Bilder machten ihn bekannt, die eine Mischform aus Malerei, Zeichnung, Installation und Fotografie sind, die gemeinhin als »Ballenesque« bezeichnet wird.

AUSSTELLUNG
ARTCO, Berlin
1.10–31.10.2020

Dittrich & Schlechtriem
8.11– 9.12.2020

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen