Eva Beresin Thick Air. The Wedding of Humor and Horror

$55.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Dieser Titel ist demnächst erhältlich.

Herausgegeben von: Albertina, Wien Texte von: Ornis Althuis & Jeanine Hofland, Dorian Batycka, George Benias, Eva Beresin, Saša Bogojev, Paulina Buda, Miryam Charim, Alberto Chehebar, Reilly Davidson, Rachel Falconer, Jacob Hyman, Kurt Kladler, Karyn Lovegrove, Lio Malca, Nils Müller, Cordula Reyer, Hannah Rothschild, Beth Rudin DeWoody, Adrian Schachter, Kenny Schachter, Klaus Albrecht Schröder, Angela Stief, Nicolas Toth, Caio Twombly, Edith Vaisberg H, Susanna Vorst, Denise Wendel-Poray Englisch, Deutsch Mai 2024, 272 Seiten, 160 Abb. Freirückenbroschur 250mm x 210mm
ISBN: 978-3-7757-5714-0

Thick Air präsentiert eine aktuelle Werkgruppe, die eine radikale Erkundung der Intimität und des Lebens der in Ungarn geborenen Künstlerin Eva Beresin darstellt. Die Bilder könnten in vielerlei Hinsicht als der Höhepunkt eines Jahrzehnts angesehen werden, in dem ihre Kunst sowohl an Geschwindigkeit als auch an Erfindungsreichtum gewonnen hat. Beresin malt das Karnevaleske mit einem genuinen Interesse für die Verschlungenheit der Seele. Ihre Kompositionen enthalten ihre persönliche Geschichte und eine gemeinsame Menschlichkeit sowohl in grotesker Unruhe als auch in spielerischer Kühnheit fest.


Der Katalog enthält Texte von Angela Stief und Kenny Schachter. Ergänzt durch ein Interview von Cordula Reyer und Kurzbeiträge von Schriftsteller*innen, Sammler*innen und Galerist*innen, die ein Kaleidoskop von Perspektiven auf ihr Werk bilden.

Die Publikation wird ihre Ausstellung Thick Air begleiten, die im Mai 2024 eröffnet wird.

EVA BERESIN (*1955, Budapest) lebt und arbeitet seit 1976 in Wien. Ihr Gespür für subversiven Humor entwickelte sie im Laufe ihres Lebens. In der Malerei übersetzt Beresin die alltäglichen Schrecken der Existenz in eine zärtliche Auseinandersetzung mit der Widersprüchlichkeit menschlichen Verhaltens. Ihr instinktives Gespür für gesellschaftliche Verfehlungen und deren Komik schafft ansteckende Erleichterung angesichts von Tragödien.
AUSSTELLUNG

Albertina, Wien
1.5.–15.9.2024