Coverbild Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Kochen, Putzen, Sorgen / Cooking Cleaning Caring
Care Arbeit in der Kunst seit 1960 / Care Work in the Arts since 1960
€ 48,00

inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Herausgegeben von: Friederike Sigler, Linda Walther
Texte von: Tonia Andresen, Maria Bremer, Karen Cordero Reiman, Christa Donner, Monja Droßmann, Jinran Ha, Rita Kronauer, Ane Lekuona-Mariscal, zethu Matebeni, Friederike Sigler, Änne Söll, Wiktoria Szczupacka, Kanako Tajima, Gabriele Voss, Linda Walther
Gestaltet von: Designstudio RBfK – Stephanie Rezaloo & Amir Rezaloo
Deutsch, Englisch
Februar 2024 , 384 Seiten , 200 Abb.
Broschur
282mm x 192mm
ISBN: 978-3-7757-5715-7
Presse Download
Kunst & Care als feministische Praxis
Seit den 1960er-Jahren beschäftigen sich weltweit Künstlerinnen wie Margaret Raspé, Gabriele Voss, Tomaso Binga, Anna Daucíková, Hackney Flashers, Mako Idemitsu, Ana Victoria Jiménez, Mary Sibande und Jinran Ha kritisch mit Care-Arbeit. Sie thematisieren die körperlichen Strapazen der täglichen Arbeit, dekonstruieren die Mythen, die sich um die »Arbeit aus Liebe« ranken, führen die Bedingungen vor, die Care-Arbeiterinnen strukturell marginalisieren und machen die Mechanismen sichtbar, unter denen das Kochen, Putzen und Sorgen bis heute abgewertet wird. Der zweisprachige Katalog ist die erste umfassende Überblickspublikation zu Care-Arbeit in der bildenden Kunst.

FRIEDERIKE SIGLER ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstgeschichtlichen Institut der Ruhr-Universität Bochum.

LINDA WALTHER ist Direktorin des Josef Albers Museum Quadrat Bottrop.
AUSSTELLUNG
Josef Albers Museum Quadrat, Bottrop
22.10.2023–3.3.2024
Buchempfehlungen