Coverbild Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Götter, Helden und Verräter
Das Historienbild um 1800
€ 48,00

inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Institution: Albertina, Wien
Herausgegeben von: Christof Metzger, Julia Zaunbauer
Vorwort von: Klaus Albrecht Schröder
Texte von: Ulrich Heiß, Christof Metzger, Julia Zaunbauer
Gestaltet von: Klaus E. Göltz
Deutsch
Juni 2023 , 216 Seiten , 106 Abb.
Halbband
295mm x 250mm
ISBN: 978-3-7757-5452-1
Presse Download
| Die großen Meistererzählungen
Bis ins frühe 19. Jahrhundert galt die vom Pathos getragene Historienmalerei als höchste Gattung der Kunst. Mit moralischem Anspruch – im Sinne Schillers erzieherisch auf den Geist zu wirken – verdichten die Zeichnungen herausgehobene Momente religiös-mythologischer Stoffe. Menschliches Empfinden und Handeln wird im wahrsten Sinne des Wortes zu einem künstlerischen Bild von Historie. Mit den hier versammelten Blättern vereint die Albertina herausragende Werke, die den Beginn der heute weltweit bedeutendsten Grafiksammlung markieren. Ihr Gründer Herzog Albert von Sachsen-Teschen sammelte am Puls der Zeit: Seinem besonderen Interesse an Zeichnungen, Studien, Skizzen und großformatigen Arbeiten auf Papier folgend, erwarb er die Werke direkt und oft persönlich in den Ateliers von Künstlern und Künstlerinnen wie Jacques-Louis David, Anton Raphael Mengs, Antonio Canova, Angelika Kauffmann, Heinrich Friedrich Füger und Johann Heinrich Füssli oder bei den großen Akademieausstellungen seiner Zeit.
AUSSTELLUNG
Albertina, Wien
2.6. – 27.8.2023
»Götter, Helden und Verräter ist seiner umfangreichen Sammlung gewidmet. Wer schon einmal in einer Grafikausstellung versucht hat, die zarten Motive im musealen Dimmlicht zu entziffern, wird dieses Buch zu schätzen wissen.«
Barbara Hein
Art Magazin
Buchempfehlungen