Zhao Gang

ca. $50.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Dieser Titel ist demnächst erhältlich.

Herausgegeben von: Heinz-Norbert Jocks Texte von: Heinz-Norbert Jocks, Zhao Gang, Pi Li Englisch April 2024, 200 Seiten, 160 Abb. Hardcover 300mm x 240mm
ISBN: 978-3-7757-5412-5
| Malerei zwischen Ost und West

Zhao Gang ist ein Wanderer zwischen den Welten. Mit nur 18 Jahren war er das jüngste Mitglied der legendären Avantgarde-Künstlergruppe The Stars, der auch Ai Weiwei angehörte, und die 1979 ebenso einflussreich wie erfolglos gegen die Kontrolle der Kunst durch die kommunistische Partei protestierte. Nach seinem Studium in Europa und den USA nahm er die amerikanische Staatsbürgerschaft an und gilt heute als einer der wenigen Künstler seiner Generation, die sowohl in Ost als auch in West zuhause sind – und doch beide Welten aus einer gewissen Distanz betrachten. In seiner figurativen Malerei verschmilzt er beide Bildsprachen und macht sich im China des 21. Jahrhunderts auf eine persönliche und historische Spurensuche. Die Monografie führt in Leben und Werk dieses rebellischen, sensiblen und schelmischen Malers ein und gibt einen Überblick über sechs zentrale Ausstellungen der letzten Jahre.

ZHAO GANG (*1961, Peking) verließ China 1983, um in Maastricht und New York bildende Kunst zu studieren. Nach 23 Jahren kehrte er 2006 nach China zurück. Seither arbeitet er zwischen Peking und New York pendelnd. Er zählt zu den international profiliertesten chinesischen Künstlern und nahm zuletzt u.a. an der Ausstellung Art and China after 1989 im Guggenheim Museum, New York, teil.