Miriam Cahn FOREIGN the foreignness STRANIERITÀ

$55.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Texte von: Bernardo Bader, Lukas Bärfuss, Kathleen Bühler, Gianna Olinda Cadonau, Miriam Cahn, Marta Dziewanska, Monique Eckmann, Köbi Gantenbein, Maria Giuseppina Grasso Cannizzo, Maria Janion, Johanna Lier, Melinda Nadj Abonji, Paul B. Preciado, Francesca Recchia, Armando Ruinelli, Alberto Salvadori, Ludmila Seifert, Vincenzo Todisco, Andrea Tognina, Ursina Trautmann, Concetto Vecchio Foto(s) von: Lukas Wassmann Gestaltet von: Achim Reichert Englisch November 2022, 192 Seiten, 90 Abb. Hardcover 318mm x 226mm
ISBN: 978-3-7757-5297-8
| Erkundung des Existenziellen

Miriam Cahns Projekt FOREIGN the foreignness im Südtal Bergell löste im Sommer 2021 ein nachhaltiges Echo bei Publikum wie Medien aus. Die renommierte, seit Jahren in Graubünden lebende Künstlerin setzte im historischen Palazzo Castelmur mit ihren aktuellen Bildern neue, unerwartete Akzente. Im Sinn einer mehrschichtigen Performance nimmt die Publikation das Thema des Fremdseins auf und versteht sich als Vertiefung der Auseinandersetzung. Das Buch spiegelt die inhaltliche Offenheit von Miriam Cahns künstlerisch wie gesellschaftlich aufrüttelndem Projekt. Der international bekannte Schweizer Fotograf Lukas Wassmann hat die Werke in einer von Cahn selbst inszenierten, besonderen räumlichen Konstellation aufgenommen, grafisch in Szene gesetzt vom Pariser Gestalter Achim Reichert.

Dieses Buch ist auch auf Deutsch erhältlich.

MIRIAM CAHN (*1949) gehört zu den wichtigsten Künstlerinnen der Gegenwart. Seit über vier Jahrzehnten schafft sie Arbeiten, geprägt von einem kompromisslosen Widerstand gegen jede Form von Diskriminierung. Beeinflusst von der Performance-Kunst und der feministischen Bewegung der 1960er- und 1970er-Jahre, umfasst ihr reiches Werk Malerei, Arbeiten auf Papier, Performance, Text und Film. Sie lebt und arbeitet in Stampa im schweizerischen Graubünden.