Sibylle Bergemann Stadt Land Hund. Photographs 1966–2010

$62.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Herausgegeben von: Berlinische Galerie Texte von: Susanne Altmann, Bertram Kaschek, Anne Pfautsch, Katia Reich, Jan Wenzel, Frieda von Wild, Lily von Wild Gestaltet von: Büro Otto Sauhaus Deutsch, Englisch Juni 2022, 264 Seiten, 250 Abb. Hardcover 285mm x 225mm
ISBN: 978-3-7757-5207-7
| Aufnahmen, die den Moment atmen

Sibylle Bergemann ist eine der bekanntesten deutschen Fotograf*innen. Über mehr als vier Jahrzehnte hinweg schuf die Berlinerin mit großer Leidenschaft ein außergewöhnliches Werk aus Mode- und Porträtaufnahmen, literarischen Reportagen und atmosphärischen Bildserien. Im Mittelpunkt stand stets der Mensch. In der DDR arbeitete Bergemann freiberuflich und im kontinuierlichen Auftrag verschiedener Kunst- und Kulturmagazine. Nach der Maueröffnung war sie Mitbegründerin von OSTKREUZ – Agentur der Fotografen und fotografierte für GEO, Die Zeit, Stern oder das New York Times Magazine. Der Katalog zur Ausstellung in der Berlinischen Galerie stellt auf verschiedenen Erzählebenen den einzigartigen Bilderkosmos von Sibylle Bergemann vor und versammelt über 200 Fotografien sowohl aus den Sammlungsbeständen des Museums als auch dem Nachlass der Fotografin. Erstmals werden dabei auch ausgewählte Motive des Frühwerks gezeigt.

PODCAST-EMPFEHLUNG








Abonnieren und hören Sie »Sibylle Bergemann – Die Frau hinter den Bildern« bei Apple PodcastsAudibleDeezerPodigee oder Spotify.

SIBYLLE BERGEMANN (1941–2010) begann ab 1966 zu fotografieren und war ab 1967 freie Mitarbeiterin für DDR-Zeitschriften wie Sonntag und Das Magazin, von 1970–1995 auch für Sibylle. Zeitschrift für Mode und Kultur. Nach der Öffnung der Mauer begann für Bergemann eine neue Etappe in ihrer Karriere, ihre Reportagen – nun in Farbe statt in Schwarz-weiß – führten sie rund um den Globus.
AUSSTELLUNG
Berlinische Galerie
24.6.–10.10.2022

»Ein wertvolles Zeitdokument.«

AVIVA Berlin

»Der Bildband Stadt Land Hund feiert das Werk der deutsch-deutschen Fotografin Sibylle Bergemann.«

SZ