Andrzej Wróblewski Exhibiting

$100.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Dieser Titel ist demnächst erhältlich.

Herausgegeben von: Magdalena Ziólkowska, Wojciech Grzybala Texte von: Noit Banai, Marek Bienczyk, Adam Boniecki, Wojciech Grzybala, Tom Holert, Marzenna Ciechanska, Maja & Reuben Fowkes, Soren Gauger, Owen Hatherley, Dorota Jarecka, Eryk Krasucki, Mira Marcinów, Zbigniew Mikolejko, Martin Pollack, Maria Poprzñcka, Dieter Roelstraete, Marek Sobczyk, Olga Stanislawska, Andrzej Wróblewski, Magdalena Ziólkowska Gestaltet von: Lukasz Paluch Englisch April 2024, 752 Seiten, 220 Abb. Hardcover 280mm x 220mm
ISBN: 978-3-7757-5153-7
| Der Künstler und sein Kontext

Die Gemälde des polnischen Künstlers Andrzej Wróblewski fügen sich auf unvergleichliche Weise in die realistische Kunst des 20. Jahrhunderts ein. Mit oftmals düsterer und kühler Farbpalette porträtierte er Menschen. Die politische Stimmung in Polen nach dem Zweiten Weltkrieg beeinflusste das Œuvre des Künstlers maßgeblich. Wróblewski bewegte sich zeitlebens am Rand der Gesellschaft, Zeitgenossen beschrieben ihn als „Maler einer tragischen Generation“. Die Publikation geht der Frage nach, wie sein Werk in Ausstellungen kontextualisiert und seine Themen interpretiert wurden. Wie wird ein Mythos um eine Künstlerpersönlichkeit kreiert, deren Œuvre so eng mit seiner tragischen Biografie verflochten ist?

Der polnische Künstler und Autor ANDRZEJ WRÓBLEWSKI (1927–1957) schuf während der Frühphase des Sowjetischen Realismus ein wegweisendes künstlerisches Werk. Mit seinem tragischen Tod während einer Wanderung endete seine künstlerische Entwicklung frühzeitig.