Coverbild The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
The Awe of the Arctic
A Visual History
€ 54,00

inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Herausgegeben von: Elizabeth Cronin
Texte von: Elizabeth Cronin, Elizabeth C. Denlinger, Ian Fowler, Julie Golia, Bogdan Horbal, Jessica Keister, Declan D. Kiely, Maggie Mustard, Brent Reidy, Dalila Scruggs, Kyle R. Triplett, Madeleine Viljoen, Joseph Vissers, Emily Walz
Englisch
März 2024 , 258 Seiten , 170 Abb.
Hardcover
299mm x 257mm
ISBN: 978-3-7757-4807-0
Presse Download
Visionen vom Nordpol aus Vergangenheit und Zukunft
Seit Jahrhunderten übt die Region nördlich des Polarkreises eine starke Faszination auf die Menschen aus, die jenseits seiner Grenzen leben. Erzählungen der alten Griechen, die nordische Mythologie und frühe Reiseberichte bildeten die Grundlage für lebhafte Vorstellungen von eisfreien Gewässern und einem sagenumwobenen Volk am nördlichen Rand der Welt. Expeditionen in die Arktis auf der Suche nach Rohstoffen und Handelsrouten ersetzten diese Legenden nach und nach durch genauere Informationen. Doch auch diese Erzählungen waren voller unglaublicher Details über eine fremde Welt – die begleitenden Illustrationen und später Fotografien sollten Wahrhaftigkeit versprechen und zeigen, was sich kaum beschreiben ließ.
Von den Expeditionen des 16. Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischen Künstler*innen, die in ihren Werken die Auswirkungen des sich verändernden Klimas auf die empfindliche Landschaft dokumentieren, zeichnet dieser Band, gestützt auf die umfangreiche Sammlungen der New York Public Library nach, wie die Arktis dargestellt, definiert und imaginiert wurde, und regt zum Nachdenken darüber an, wie diese visuelle Repräsentation unser heutiges Vorstellung des Nordpols und der Menschen, für die er Heimat ist, prägt.
AUSSTELLUNG
New York Public Library
15.3.–13.7.2024
Buchempfehlungen