Longing for Nature Reading Landscapes in Chinese Art

$62.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Kim Karlsson und Alexandra von Przychowski, Museum Rietberg Texte von: Kim Karlsson, Alexandra von Przychowski Englisch Mai 2020, 256 Seiten, 140 Abb. gebunden 301mm x 242mm
ISBN: 978-3-7757-4670-0
| Mensch und Natur in Chinas Kulturgeschichte

Über die Kunst lassen sich auf ganz wundervolle Weise Einblicke in eine fremde Kultur und Denkweise gewinnen. Dies gilt besonders für die chinesische Landschaftsmalerei, denn in dieser über 1000-jährigen Tradition spiegelt sich die gesamte chinesische Kultur- und Geistesgeschichte. Der Blick auf die Natur folgt darin ganz eigenen Regeln. Die auf den ersten Blick idyllisch wirkenden Tuschebilder sind weit mehr als nur romantische Darstellungen von Landschaften. Durch subtile Anspielungen und Referenzen konnten die Maler eine ganze Bandbreite an Botschaften übermitteln: von gesellschaftlicher Positionierung über politische Opposition bis hin zu philosophischen Betrachtungen und ganz persönlichen Gefühlen. 
Der prächtige Bildband entschlüsselt diese Codes und zeigt, wie moderne und zeitgenössische Künstler sich auf die Traditionen beziehen und diese in einen neuen Kontext stellen. Er lädt zu Erkundungsgängen ein, die im wahrsten Sinne des Wortes die Perspektive wechseln und den Horizont erweitern. 

Das MUSEUM RIETBERG, Zürich, zählt zu den größten Kunstmuseen der Schweiz. Es widmet sich der Kunst der traditionellen, aber auch der zeitgenössischen Kulturen Asiens, Afrikas, Amerikas und Ozeaniens. Seine Sammlung umfasst 23 000 Objekte sowie 37 000 ethnografische Fotografien.
AUSSTELLUNG
Museum Rietberg, Zürich,
11.9.2020–17.1.2021