Elfie Semotan Contradiction

$75.00
$32.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Texte von: Henri Cole, Felix Hoffmann, Helmut Lang, Sven Michaelsen, Sarah Mower, Sophie Pechhacker, Rosa Pock, Martin Prinzhorn, Christian Reder, Dr. des. Esther Ruelfs, Elisabeth von Samsonow, Stefano Tonchi Deutsch, Englisch März 2021, 336 Seiten, 400 Abb. Hardcover 288mm x 217mm
ISBN: 978-6-00002715-5
Texte von: Henri Cole, Felix Hoffmann, Helmut Lang, Sven Michaelsen, Sarah Mower, Sophie Pechhacker, Rosa Pock, Martin Prinzhorn, Christian Reder, Dr. des. Esther Ruelfs, Elisabeth von Samsonow, Stefano Tonchi Deutsch, Englisch Juni 2019, 336 Seiten, 400 Abb. Hardcover 288mm x 217mm
ISBN: 978-3-7757-4607-6
| Eine weibliche Ästhetik
Elfie Semotan zählt zu den wichtigsten Fotografinnen der Gegenwart und revolutionierte mit ihrem Werk die Mode- und Werbefotografie seit den 1960er-Jahren. Die Kunst des fotografischen Storytellings, Bilder, die wie Filmstills wirken und stets eine Geschichte jenseits des Abgebildeten erzählen oder Bezüge zu Ikonen der Kunstgeschichte herstellen, beherrscht Semotan wie keine andere. Ihre Porträts prominenter Personen aus Kunst, Film und Theater und nicht zuletzt ihre Zusammenarbeit und Freundschaft mit Helmut Lang machten sie weltbekannt. Ihre Bilder bestechen durch ihre kühle Eleganz und unperfekte Schönheit. Sie hat die Fotografie, die wie die meisten künstlerischen Disziplinen lange Zeit von Männern dominiert war, für sich erobert. Die große Retrospektive bei C/O Berlin würdigt erstmals das gesamte Schaffen dieser vielfältigen Fotografin und dieser Band begleitet die Schau.ELFIE SEMOTAN (*1941, Wels, Österreich) studierte an der Modeschule und arbeitete als Model, bevor sie als Mode-, Werbe- und Porträtfotografin tätig wurde. Mit Martin Kippenberger arbeitete sie u.a. an der Werkreihe Floß der Medusa. Sie lebt in New York, Wien und Jennersdorf.AUSSTELLUNGC/O Berlin8.6.–7.9.2019
| Eine weibliche Ästhetik
Elfie Semotan zählt zu den wichtigsten Fotografinnen der Gegenwart und revolutionierte mit ihrem Werk die Mode- und Werbefotografie seit den 1960er-Jahren. Die Kunst des fotografischen Storytellings, Bilder, die wie Filmstills wirken und stets eine Geschichte jenseits des Abgebildeten erzählen oder Bezüge zu Ikonen der Kunstgeschichte herstellen, beherrscht Semotan wie keine andere. Ihre Porträts prominenter Personen aus Kunst, Film und Theater und nicht zuletzt ihre Zusammenarbeit und Freundschaft mit Helmut Lang machten sie weltbekannt. Ihre Bilder bestechen durch ihre kühle Eleganz und unperfekte Schönheit. Sie hat die Fotografie, die wie die meisten künstlerischen Disziplinen lange Zeit von Männern dominiert war, für sich erobert. Die große Retrospektive bei C/O Berlin würdigt erstmals das gesamte Schaffen dieser vielfältigen Fotografin und dieser Band begleitet die Schau.ELFIE SEMOTAN (*1941, Wels, Österreich) studierte an der Modeschule und arbeitete als Model, bevor sie als Mode-, Werbe- und Porträtfotografin tätig wurde. Mit Martin Kippenberger arbeitete sie u.a. an der Werkreihe Floß der Medusa. Sie lebt in New York, Wien und Jennersdorf.AUSSTELLUNGC/O Berlin8.6.–7.9.2019