Berlin Stories 3: Ralph Mecke. Naked Jungle

$14.00
$30.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Nadine Barth Deutsch, Englisch Oktober 2018, 128 Seiten, 83 Abb. gebunden 209mm x 156mm
ISBN: 978-3-7757-4460-7
Herausgegeben von: Nadine Barth Deutsch, Englisch März 2021, 128 Seiten, 83 Abb. gebunden 209mm x 156mm
ISBN: 978-6-00002705-6
| Zwischen Techno und Beton: Ralph Mecke porträtiert das Who's Who der Berliner Kulturszene
Dunkel und mysteriös und von einer eigentümlichen Energie sind die Bilder des Mode- und Porträtfotografen Ralph Mecke, der in Berlin geboren wurde und heute in New York lebt. Immer wieder kehrt der Künstler für Aufträge von Liberation oder Vogue in die deutsche Hauptstadt zurück: Vertraute Orte werden durch seinen Blick zu neuen Räumen, die sich der Fantasie öffnen. So inszeniert er Nadja Auermann, das Berlin-Model schlechthin, im verlassenen Keller des Clubs Tresor, stellt eine Skulptur an der Gedenkstätte Berliner Mauer dem intensiven Blick einer schönen Frau gegenüber, lässt die Fassade des Berghains mit zwei erleuchteten Fenstern Zuflucht versprechend ins Bild ragen und präsentiert zwischen Totenköpfen und düsteren Stillleben einen ganzen Reigen an starken Charakteren wie Jonathan Meese, Hannelore Elsner, Clemens Schick, Heike Makatsch oder Campino. Ein Buch wie ein Konzeptalbum.
| Zwischen Techno und Beton: Ralph Mecke porträtiert das Who's Who der Berliner Kulturszene
Dunkel und mysteriös und von einer eigentümlichen Energie sind die Bilder des Mode- und Porträtfotografen Ralph Mecke, der in Berlin geboren wurde und heute in New York lebt. Immer wieder kehrt der Künstler für Aufträge von Liberation oder Vogue in die deutsche Hauptstadt zurück: Vertraute Orte werden durch seinen Blick zu neuen Räumen, die sich der Fantasie öffnen. So inszeniert er Nadja Auermann, das Berlin-Model schlechthin, im verlassenen Keller des Clubs Tresor, stellt eine Skulptur an der Gedenkstätte Berliner Mauer dem intensiven Blick einer schönen Frau gegenüber, lässt die Fassade des Berghains mit zwei erleuchteten Fenstern Zuflucht versprechend ins Bild ragen und präsentiert zwischen Totenköpfen und düsteren Stillleben einen ganzen Reigen an starken Charakteren wie Jonathan Meese, Hannelore Elsner, Clemens Schick, Heike Makatsch oder Campino. Ein Buch wie ein Konzeptalbum.