Magdalena Jetelová Orte und Räume 1990-1996

$39.80
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Institut Mathildenhöhe Darmstadt Texte von: Rosemarie Greenless, Donald Kuspit u.a. Deutsch, Englisch März 1996, 200 Seiten, 133 Abb. Leinen mit Schutzumschlag 325mm x 250mm
ISBN: 978-3-89322-813-3
»Eine aufschlussreiche Lektüre zu den Werken und Projekten der Künstlerin von 1990 bis 1996.« Die Warte

Magdalena Jetelovás Installationen, für die sie heute hochsensible Technologien verwendet, scheinen im Widerspruch zu ihren früheren Holzskulpturen zu stehen. Mit einem fast vier Meter hohen Thron, den sie als ironische Metapher der Macht Ende der siebziger Jahre gegenüber dem Prager Hradschin aufstellte, wurde sie bekannt. Indem sie die Gegenstände ins Gigantische vergrößert, verkleinert oder verkohlt, verändert sie unsere Wahrnehmung der architektonischen Umgebung. In den letzten Jahren wandte sich Magdalena Jetelová der Licht- und Laserprojektion zu. Offensiv bezieht sie Gebäude und Landschaften in ihre Skulpturen ein. Mittels hoch entwickelter fotografischer Prozesse und Apparaturen dringt sie in Gebäude ein, legt deren Strukturen und Geschichte frei. Das Buch zeigt die seit 1990 entstandenen Installationen von Magdalena Jetelová und ist bislang die einzige Dokumentation ihrer zeitlich begrenzten Projekte. Zur Künstlerin: Magdalena Jetelová *1946 im tschechischen Semily. Kunststudium in Prag und Mailand. 1985 Emigration nach Deutschland. Seit 1990 Professur an der Staatlichen Kunstakademie, Düsseldorf. 1995 Kunstpreis der Stadt Darmstadt u.a. Neben Rebecca Horn und Marina Abramovic zählt sie zu den wichtigsten in Deutschland arbeitenden Künstlerinnen.

»Eine aufschlussreiche Lektüre zu den Werken und Projekten der Künstlerin von 1990 bis 1996.«

Die Warte