Duane Hanson More than Reality

$19.95
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Dr. Thomas Buchsteiner, Otto Letze Texte von: Johann-Karl Schmidt, Dr. Christine Breyhan, Director Keith Hartley, Dr. Thomas Buchsteiner Englisch September 2001, 192 Seiten, 219 Abb. gebunden 295mm x 236mm
ISBN: 978-3-7757-9093-2
Duane Hansons Figuren sind in jeder Ausstellung wahre Publikumsmagneten. Die Monografie, die wir Ihnen nun als preiswerte Sonderausgabe anbieten können, zeigt das gesamte Spektrum seines faszinierenden Werkes in großformatigen Farbabildungen.

Wer kennt sie nicht, Duane Hansons mehr als echte Figuren, die geradewegs aus einem Panoptikum des Alltäglichen entsprungen zu sein scheinen? Im Museumsraum avancieren sie schnell zu Lieblingsstücken der Besucher, werden von Schulklassen umlagert und von Museumswärtern eifersüchtig beschützt. Wer sich traut, nahe an die Abgüsse aus Polyesterharz heranzutreten, kann fasziniert betrachten, was er am lebenden Vorbild wohl nicht so ungeniert begucken dürfte: Falten, Härchen und andere körperliche Unvollkommenheiten. Doch nicht platten Voyeurismus will Duane Hanson fördern, sondern den Blick öffnen für das sonst zu gerne Übersehene, auf die Tristesse des Alltags, letztlich auf die Sterblichkeit - auch des Betrachters. Der ratlose, leere Blick, der nahezu all seine Figuren kennzeichnet, belegt den hohen Preis, den viele für ein Leben im amerikanischen Traum bezahlen. Derzeit ist keine Studie zu Duane Hansons Gesamtwerk lieferbar; die vorliegende, umfangreiche Monografie, die ein vollständiges Verzeichnis der Skulpturen enthält, dokumentiert alle Phasen seiner originellen Arbeit und schließt damit diese Lücke. (Deutsche Ausgabe erhältlich ISBN 3- 7757-9092- 6) Zum Künstler: Duane Hanson (Alexandria, Minnesota 1925-1996 Davie, Florida). 1943-1951 Studium an verschiedenen Kunsthochschulen. Ab 1967 lebensgroße Skulpturen aus Fiberglas und Polyesterharz. 1972 Teilnahme an der documenta 5. Erhält 1979 eine Professur an der University of Miami. Ausstellungen: Schirn Kunsthalle, Frankfurt 15.9.01-6.1.2002 · Galerie der Stadt Stuttgart 19.1.-28.4.2002 · Padiglione d'Arte contemporanea Milano 17.5.-1.9.2002 · Kunsthal Rotterdam 22.9.- 24.11.2002 · National Galleries of Scotland, Edinburgh 15.12.2002- 25.02.2003