Adrian Ghenie Darwin's Room

$42.19
$55.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Der Titel ist zurzeit nicht lieferbar. Gern informieren wir Sie sobald der Titel wieder bestellbar ist.

Texte von: Lóránd Hegyi, Juerg Judin, Alexandru Polgár, Mihai Pop, Philippe Van Cauteren Herausgegeben von: Juerg Judin Gestaltet von: Jakob Straub Englisch Februar 2021, 96 Seiten, 32 Abb. Broschur 287mm x 240mm
ISBN: 978-6-00002666-0
Texte von: Lóránd Hegyi, Juerg Judin, Alexandru Polgár, Mihai Pop, Philippe Van Cauteren Herausgegeben von: Juerg Judin Herausgegeben von: Juerg Judin Gestaltet von: Jakob Straub Texte von: Lóránd Hegyi, Juerg Judin, Alexandru Polgár, Mihai Pop, Philippe Van Cauteren Englisch Englisch Februar 2021, 96 Seiten, 32 Abb. Broschur 287mm x 240mm
ISBN: 978-3-7757-4013-5
|Limitierte Auflage - signiert!

Auf der diesjährigen Biennale von Venedig zeigt der Rumänische Pavillon Darwin’s Room, eine Ausstellung mit Werken des 1977 geborenen Malers Adrian Ghenie. Der Titel bezieht sich zum einen auf eine kürzlich entstandene Serie hervorragender Porträts des großen Naturforschers, die teils auch gleichzeitig Selbstportraits sind. Zum anderen auf Ghenies Sicht des 20. Jahrhunderts als »evolutionärem Labor«, in dem die vorherrschenden Ideologien wie »Arten« um das Überleben kämpfen – eine faszinierende Verschränkung aus vergangener und künftiger Geschichte. Innerhalb nur weniger Jahre hat Ghenie eine unverwechselbare künstlerische Sprache entwickelt, in der er den spontanen, sinnlichen und vielschichtigen malerischen Ausdruck mit einer schonungslosen Reflektion darüber kombiniert, wie sehr die Gegenwart durch Erinnerung und Begehren geprägt ist. In diesem schön gestalteten Buch sind alle ausgestellten Gemälde abgebildet, begleitet von einer Fülle an Essays und Interviews, die Ghenies Stellung als einer der bedeutendsten Maler seiner Generation unterstreichen.
|Rumänischer Pavillon auf der Biennale von Venedig 2015
Auf der diesjährigen Biennale von Venedig zeigt der Rumänische Pavillon Darwin’s Room, eine Ausstellung mit Werken des 1977 geborenen Malers Adrian Ghenie. Der Titel bezieht sich zum einen auf eine kürzlich entstandene Serie hervorragender Porträts des großen Naturforschers, die teils auch gleichzeitig Selbstportraits sind. Zum anderen auf Ghenies Sicht des 20. Jahrhunderts als »evolutionärem Labor«, in dem die vorherrschenden Ideologien wie »Arten« um das Überleben kämpfen – eine faszinierende Verschränkung aus vergangener und künftiger Geschichte. Innerhalb nur weniger Jahre hat Ghenie eine unverwechselbare künstlerische Sprache entwickelt, in der er den spontanen, sinnlichen und vielschichtigen malerischen Ausdruck mit einer schonungslosen Reflektion darüber kombiniert, wie sehr die Gegenwart durch Erinnerung und Begehren geprägt ist. In diesem schön gestalteten Buch sind alle ausgestellten Gemälde abgebildet, begleitet von einer Fülle an Essays und Interviews, die Ghenies Stellung als einer der bedeutendsten Maler seiner Generation unterstreichen.