»Wir müssen den Schleier von unseren Augen reißen« Fotografie und Zeichnung der russischen Avantgarde aus der Sammlung der Sepherot Foundation

$60.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Opelvillen Rüsselsheim, Sepherot Foundation, Liechtenstein, Kunstmuseum Bochum, Beate Kemfert, Alla Chilova Gestaltet von: Nana Pusenkoff Texte von: Alexander Lawrentjew u.a. Deutsch Dezember 2014, 164 Seiten, 96 Abb. gebunden 295mm x 239mm
ISBN: 978-3-7757-3886-6
| Eine Bilderreise zum Neuen Sehen in der Fotografie der russischen Avantgarde

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts suchten Künstler aller­orten neue Ausdruckformen. Die russische Avantgarde entwickelte – inspiriert von westeuropäischen Kunst­strömungen – eine genuin eigene, revolutionär unge­genständliche Darstellungsweise. Der Katalog veran­schaulicht, wie die aus der bildenden Kunst kommen­den Impulse auch das Medium der Fotografie durch­dringen. Insbesondere Alexander Rodtschenko, der ursprünglich Maler war, widmete sich früh der Foto­montage. Mit seiner Leica erforschte er das Groß­stadtleben – nicht allein, um Realität einzufangen, vielmehr stehen seine Aufnahmen ungewohnter Mo­tive aus unüblichen Perspektiven im Zeichen abs­trakt-malerischer Bildkompositionen. Auch El Lissitz­ky oder Georgi Selma übertrugen bildnerische Strate­gien auf die Fotografie. In der Gegenüberstellung mit Papierarbeiten und Zeichnungen, etwa von Kasimir Malewitsch, wird die Fortführung von Suprematis­mus und Konstruktivismus mit fotografischen Mit­teln evident. Ausstellungen: Opelvillen Rüsselsheim 17.12.2014–8.3.2015 | Kunstmuseum Bochum 22.3.–31.5.2015 | dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus 21.6.–20.9.2015

»Auf dem Weg zu einem neuen Sehen.«

EZ am Wochenende