Andreas Gursky at Louisiana

$60.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Texte von: Frederik Stjernfelt, Poul Erik Tøjner Herausgegeben von: Louisiana Museum of Modern Art, Michael Juul Holm Gestaltet von: Adeline Morlon Englisch, Deutsch Januar 2012, 140 Seiten, 45 Abb. gebunden 297mm x 249mm
ISBN: 978-3-7757-3297-0
| Bereits ein Klassiker der internationalen Fotografieszene: Andreas Gursky

Der Band konzentriert sich auf die klassischen Kompositionen, die man mit Andreas Gursky verbindet: mit großer Distanz und aus leicht erhöhter Perspektive festgehaltene Aufsichten, die Kamera nach Art der Bechers möglichst zentral vor dem Motiv positioniert. Alle berühmten Gursky-Ikonen werden präsentiert, etwa der 99 Cent Store, die Rennstrecke von Bahrain, die Tokioter und Chicagoer Börse, die Bergwerks-Kaue oder der Boxenstopp, aber auch neueste Bilder wie seine Ocean-Serie (2010) und das Abschlussdefilee einer Show der Modemacher Viktor & Rolf (2011). Diese Fotografien illustrieren in idealer Weise die häufig zitierte Bemerkung des Künstlers, er wolle uns unsere Welt aus der Sicht eines Außerirdischen, eines Alien zeigen. Und so offenbart Andreas Gursky in seinen Werken das Unerhörte, das Maßlose, aber auch das Schöne und Erhabene, immer ausgehend vom Verhältnis von Mensch und Raum.  Ausstellung: Louisiana Museum of Modern Art, Humlebæk 13.1.–13.5.2012

»Gursky ist ein extremer Fotograf. Er ist ein hochsensibler Beobachter der Zeit des Überkonsums, und seine Bilder erzählen von der Erhabenheit des Alltäglichen. Wer sich darauf einlässt, sich hineinbegibt in diesen Kosmos, wird mit Erkenntnis belohnt.«

Rheinische Post