Alexander RodinGlobal Warning Werke aus dem Kunsthaus Tacheles, Berlin

$55.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Texte von: Prof. Dr. Jürgen Döllner, Dr. Joachim Penzel, Martin Reiter Gestaltet von: Ingo Scheffler Herausgegeben von: Prof. Dr. Jürgen Döllner Deutsch, Englisch Dezember 2011, 96 Seiten, 75 Abb. gebunden 300mm x 240mm
ISBN: 978-3-7757-3272-7
| Bildgewaltige Malerei zwischen Ost und West

Der weißrussische Künstler Alexander Rodin (* 1947 in Baranavichy) arbeitet abwechselnd in Minsk und in Berlin und fungiert so als Mittler zwischen ost- und westeuropäischer zeitgenössischer Kunst und Kultur. In seinen monumentalen Gemälden verschmelzen unterschiedlichste Stile und Bildsprachen: altdeutsche Altarmalerei, barocke Allegorien, surreale Traumlandschaften, das Pathos russischer Revolutionsmalerei und die Ästhetik des Science-Fiction-Genres. Alexander Rodins Schaffen begann mit systemkritischer Malerei in der ehemaligen Sowjetunion, nach dem Fall des Eisernen Vorhangs folgten ambitionierte Schaubilder, und in den letzten zehn Jahren schuf er kultur- und zivilisationskritische Werke an der Schnittstelle zwischen Ost und West.Die Publikation gewährt Zugang zu Rodins ungemein sinnlicher, detailfreudiger und thematisch brisanter Malerei und unternimmt den Versuch, seine erstaunlichen Bildkompositionen zu erklären.