Song Dong Doing Nothing(dOCUMENTA (13): 100 Notes - 100 Thoughts, 100 Notizen - 100 Gedanken # 084)

$10.00
$5.99
$5.99
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Song Dong - Ebook - PDF (978-3-7757-5017-2) kann ab sofort nachbestellt werden.


Autor*in: Song Dong Deutsch, Englisch April 2012, 24 Seiten, 22 Abb. Broschur 252mm x 178mm
ISBN: 978-3-7757-2933-8
Autor*in: Song Dong Deutsch, Englisch Dezember 2023, 24 Seiten, 22 Abb. Ebook - PDF (2,7 MB)
ISBN: 978-3-7757-5017-2
Autor*in: Song Dong Deutsch, Englisch Juni 2012, 24 Seiten, 22 Abb. Ebook - EPUB (5,2 MB)
ISBN: 978-3-7757-3113-3

Der chinesische Konzeptkünstler Song Dong lässt einen unübersetzbaren Satz über das Nichtstun von verschiedenen Menschen, Unternehmen, einem Übersetzungsbüro und von Google Translate ins Englische übersetzen. Die chinesischen Schriftzeichen sind auf allen Schriftstücken identisch, dennoch fällt jede Übersetzung anders aus. Der Satz und seine Interpretationen drehen sich um das Tun, das Nichtstun und die Verschwendung und enthalten jeweils eine eigene Perspektive auf den Wert menschlicher Aktivitäten. Pro Briefpapier, Farbigkeit und Unterschrift wechseln die Bedeutungen des Satzes und Song Dongs eigene handschriftliche Entzifferung oszilliert zwischen Phasen des Nichtstuns und üblichen Alltagshandlungen: Essen, Trinken, Notdurft verrichten, Schlafen, Studieren, Vergessen, Üben und Verstehen. Am Ende der Aufzählung steht wieder der Hinweis »Doing Nothing«. Song Dong (*1966) lebt und arbeitet in Beijing.

Der chinesische Konzeptkünstler Song Dong lässt einen unübersetzbaren Satz über das Nichtstun von verschiedenen Menschen, Unternehmen, einem Übersetzungsbüro und von Google Translate ins Englische übersetzen. Die chinesischen Schriftzeichen sind auf allen Schriftstücken identisch, dennoch fällt jede Übersetzung anders aus. Der Satz und seine Interpretationen drehen sich um das Tun, das Nichtstun und die Verschwendung und enthalten jeweils eine eigene Perspektive auf den Wert menschlicher Aktivitäten. Pro Briefpapier, Farbigkeit und Unterschrift wechseln die Bedeutungen des Satzes und Song Dongs eigene handschriftliche Entzifferung oszilliert zwischen Phasen des Nichtstuns und üblichen Alltagshandlungen: Essen, Trinken, Notdurft verrichten, Schlafen, Studieren, Vergessen, Üben und Verstehen. Am Ende der Aufzählung steht wieder der Hinweis »Doing Nothing«. Song Dong (*1966) lebt und arbeitet in Beijing.Sprache: Deutsch/Englisch

Der chinesische Konzeptkünstler Song Dong lässt einen unübersetzbaren Satz über das Nichtstun von verschiedenen Menschen, Unternehmen, einem Übersetzungsbüro und von Google Translate ins Englische übersetzen. Die chinesischen Schriftzeichen sind auf allen Schriftstücken identisch, dennoch fällt jede Übersetzung anders aus. Der Satz und seine Interpretationen drehen sich um das Tun, das Nichtstun und die Verschwendung und enthalten jeweils eine eigene Perspektive auf den Wert menschlicher Aktivitäten. Pro Briefpapier, Farbigkeit und Unterschrift wechseln die Bedeutungen des Satzes und Song Dongs eigene handschriftliche Entzifferung oszilliert zwischen Phasen des Nichtstuns und üblichen Alltagshandlungen: Essen, Trinken, Notdurft verrichten, Schlafen, Studieren, Vergessen, Üben und Verstehen. Am Ende der Aufzählung steht wieder der Hinweis »Doing Nothing«. Song Dong (*1966) lebt und arbeitet in Beijing.Sprache: Deutsch/Englisch