Grafikdesign im Jugendstil Der Aufbruch des Bildes in den Alltag

$105.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Dieses Buch ist leider vergriffen

Gestaltet von: Reschke, Steffens & Kruse Herausgegeben von: Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg Texte von: Dr. Jürgen Döring, Holger Klein-Wiele Deutsch Mai 2011, 512 Seiten, 1323 Abb. gebunden 326mm x 252mm
ISBN: 978-3-7757-2710-5
| Überblick über das Grafikdesign des Jugendstil von Henri de Toulouse-Lautrec bis Peter Behrens



Grafikdesign ist heute in einem Maße präsent, dass wir uns einen Alltag ohne Bilder nicht mehr vorstellen können. Vor 120 Jahren befinden wir uns am Anfang dieser Entwicklung. Justus Brinckmann, Gründungsdirektor des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg, beobachtete als Zeitzeuge aufmerksam die explodierende Bilderwelt und sammelte unermüdlich Belegexemplare. So entstand eine einzigartige Sammlung von über 15000 Blatt: Plakate, aber auch Buchtitel oder Kalenderblätter, Postkarten oder Briefköpfe der Epoche des Jugendstil. Zu ihren Entwerfern gehörten die führenden Künstler von Henri de Toulouse-Lautrec über Henry van de Velde bis zu Peter Behrens. Der opulente Prachtband bietet mit zahlreichen Abbildungen einen Überblick über die internationale Entwicklung mit Einführungen zu den wichtigsten Bereichen der Gebrauchsgrafik, ihren stilistischen Ausprägungen sowie Biografien zu annähernd 200 führenden Grafikern des Jugendstil.

»Der Katalog füllt eine wissenschaftliche Lücke in diesem bisher kaum erforschten Gebiet der Bildwissenschaft. Somit setzt er auch neue Maßstäbe, die ihn zum Standardwerk für alle machen, die sich mit dem ›Aufbruch des Bildes in den Alltag‹ um 1890 beschäftigen wollen.«

Welt online

»Der Band ist so anregend, dass man ihn gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.«

Madame