Wien 1900 Klimt, Schiele und ihre ZeitEin Gesamtkunstwerk

$75.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Barbara Steffen, Fondation Beyeler, Riehen/Basel Texte von: Barbara Steffen, Dr. Franz Smola, Christian Meyer, Reiner Zettl, Beate Susanne Wehr, Dr. Alfred Weidinger, Barbara Sternthal Gestaltet von: Heinz Hiltbrunner Deutsch Oktober 2010, 272 Seiten, 289 Abb. gebunden mit Schutzumschlag 310mm x 252mm
ISBN: 978-3-7757-2684-9

Wien um 1900 gehört mit der Wiener Secession und der Wiener Werkstätte zu den Geburtsstätten der Moderne. Im Zentrum der opulenten Publikation zur Wiener Moderne (1890-1918) stehen berühmte ornamentale Werke von Gustav Klimt, erotische Körperdarstellungen von Egon Schiele sowie Arbeiten anderer Künstler, Architekten, Möbeldesigner und Kunstgewerbler der Wiener Secession und der Wiener Werkstätte. Adolf Loos, Otto Wagner, Koloman Moser, Joseph Maria Olbrich und Josef Hoffmann sind unter anderen die wichtigsten Vertreter dieser Zeit. Frühe Werke von Oskar Kokoschka werden gezeigt, Ölbilder von Richard Gerstl sowie einige Gemälde von Arnold Schönberg. Zwischen der malerischen Ornamentik der Bilder wie auch der Objekte und den Entwürfen der Wiener Werkstätte werden deutliche künstlerische Bezüge aufgezeigt. Die enge Zusammenarbeit all dieser Künstler umfasste einen neuen Kunstbegriff des Gesamtkunstwerks, der sich später im Bauhaus und in der De-Stijl-Bewegung weiterentwickelte. (Englische Ausgabe ISBN 978-7757-2685-6) Ausstellung: Fondation Beyeler, Riehen/Basel 26.9.2010–6.2.2011