Kunst zum Hören: Masken. Metamorphosen des Gesichts Von Rodin bis Picasso

$30.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Deutsch März 2009, 52 Seiten, 44 Abb. gebunden, mit CD 226mm x 225mm
ISBN: 978-3-7757-2391-6

Nicht weniger als eine kleine Geschichte der Maske von der Antike bis ins 20. Jahrhundert unternimmt dieses Hörbuch. Eine Maske, das war zunächst ein Abguss nach der Natur. Masken waren in jedem Atelier zu finden, manchmal stapelweise. Sie dienten häufig als Vorlage für die Ausführung eines Porträts. Auch Totenmasken wurde gesammelt: Napoléon, Géricault, Beethoven. Die ganz besondere Ausdruckkraft der Maske, des fragmentierten Gesichts,  inspirierte zahlreiche Bildhauer zu oftmals halluzinatorischen Darstellungen. Anhand von rund 40 Meisterstücken aus den Jahren von 1860 bis 1930 und verschiedenen Kulturen erzählt die Tonführung von der »beunruhigenden Fremdartigkeit« und fantastischen Formfindungen der Maske. Quellentexte von Oscar Wilde oder Claude Lévi-Strauss runden das Bild ab. Der Begleitband präsentiert die kommentierten Arbeiten von Auguste Rodin, Paul Gauguin, Arnold Böcklin und anderen auf großformatigen Farbabbildungen. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-2416-6)  CD-Spielzeit: 80 min Ausstellungen: Musée d’Orsay, Paris 21.10.2008–10.2.2009 · Institut Mathildenhöhe Darmstadt 8.3.–7.6.2009 · Ny Carlsberg Glyptothek, Kopenhagen 6.8.–25.10.2009 Zur Ausstellung erscheint auch ein Katalog (ISBN 978-3-7757-2387-9).

»Das Museum für zu Hause: Hochkultur lässt sich auf der Couch doch am entspanntesten genießen. Jetzt mit ›Kunst zum Hören. Masken‹.«

Elle

»Mit seiner einzigartigen Produktreihe ›Kunst zum Hören‹ ist es dem Hatje Cantz Verlag gelungen, ein individuelles Kunsterlebnis zu schaffen!«

Buch aktuell