Coverbild Neues Museum
Neues Museum
Neues Museum
Neues Museum
Neues Museum
Friederike von Rauch/David Chipperfield
€ 29,80

inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Herausgegeben von: Andres Lepik
Texte von: Dr. Cristina Steingräber
Beiträge von: Andres Lepik
Künstler*in: Friederike von Rauch
Deutsch, Englisch
März 2009 , 96 Seiten , 0 Abb.
gebunden
288mm x 246mm
ISBN: 978-3-7757-2376-3
Presse Download
»Es geht hier nicht um Narben, sondern um Gedenken und um Geschichte. Es ist wie bei einem Gemälde: Wenn es unvollendet ist und sie malen es fertig, dann haben Sie kein Original mehr.« David Chipperfield
Die in Berlin lebende Fotografin Friederike von Rauch porträtiert mit ihrer analogen Kamera Landschaften und Bauwerke. Mit poetischen, klaren Bildern dokumentiert sie in ihrem neuesten Projekt die Wiederherstellung des Neuen Museums, Kernstück der Berliner Museumsinsel, das während des Zweiten Weltkriegs stark zerstört wurde.Mit der Umsetzung der Aufgabe, die Ruine wieder in ein funktionsfähiges Museum zu verwandeln, wurde der britische Architekt David Chipperfield betraut. Das spektakuläre Ergebnis seiner zunächst umstrittenen Entwürfe gibt dem Architekten recht. Ausgehend von einem konservatorischen Ansatz ist es Chipperfield gelungen, das spätklassizistische Erbe zu bewahren und zugleich moderne Räume von zeitloser Eleganz zu schaffen. Friederike von Rauch begleitet die spannende Endphase der Renovierung und erspürt dabei Chipperfields Anliegen, die Brüche der Zeitgeschichte offenzulegen und mit den Ansprüchen an ein Museum der heutigen Zeit zu versöhnen.Friederike von Rauch (*1967) lebt und arbeitet in Berlin. Die Fotografin Friederike von Rauch hat sich auf Architektur spezialisiert. Mit einer analogen Kamera und natürlichem Licht schafft sie Bilder von großer Ausstrahlung.Friederike von Rauch (*1967) lebt und arbeitet in Berlin. Die Fotografin Friederike von Rauch hat sich auf Architektur spezialisiert. Mit einer analogen Kamera und natürlichem Licht schafft sie Bilder von großer Ausstrahlung.
»Das Eigentliche dieser Publikation ist die sich weiterentwickelte Bildästhetik einer Fotografin, deren Sujet zwar immer schon auch die Architektur war, die jedoch das Abzubildende immer zu etwas anderem werden ließ, es verrätselt und zugleich in seiner Substanz offenbart. Mehr davon!«
Dbz
»Der sorgfältig gestaltete Bildband ist nicht nur eine Augenweide, sondern auch eine interessante, einmalige ›Momentaufnahme‹ in der nunmehr 150jährigen Geschichte des Neuen Museums.«
Werk, Bauen und Wohnen
Buchempfehlungen