Atta Kim ON-AIR: EIGHTHOURS

€ 68,00
inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Texte von: Lesley Martin Englisch Mai 2009, 168 Seiten, 99 Abb. Leinen mit Schutzumschlag 1mm x 1mm
ISBN: 978-3-7757-2375-6
»Sein Werk ist eine Kunst von Dauer und Gleichzeitigkeit.« New York Times

Der koreanische Künstler Atta Kim, geboren 1956, ist mit Sicherheit einer der bekanntesten Fotografen seines Landes. Mit der Arbeit am ON-AIR-Projekt begann er 2002. Eight Hours ist neben Monologue of Ice und Superimposition eine der drei Umsetzungen des ON-AIR-Projektes. Die  Fotografien von Eight Hours sind Langzeitbelichtungen mit einer Belichtungsdauer von acht Stunden, aufgenommen mit einem 8x10-Inch-Film. Bildmotive sind Personen und Objekte in New York, China, Indien, Prag, Berlin und Paris, die aufgrund der langen Belichtungszeit und der Geschwindigkeit ihrer Bewegung den Anschein geben, sich aufzulösen. Während Joseph Nicephore Niepce  mit seinen Langzeitbelichtungen beabsichtigte, das Stadtbild von Paris darzustellen, setzt Atta Kim eine Belichtungszeit von acht Stunden ein, um Dinge verschwinden zu lassen. »Alle Dinge vergehen letztendlich« ist die konzeptuelle Idee, die hinter dem ON-AIR-Projekt steht. ON-AIR gibt ein eindringliches Bild der Vergänglichkeit, ist Vanitas-Symbol und drückt, ähnlich der buddhistischen Vorstellung  vom »Anicca«, die Unbeständigkeit allen Seins aus.

»Ein beeindruckendes fotografisches Experiment«

Badische Zeitung