Toulouse-Lautrec Der intime Blick

$55.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Dieses Buch ist leider vergriffen

Herausgegeben von: Landesgalerie Linz Vorwort von: Dr. Martin Hochleitner, Peter Assmann Texte von: Danièle Devynck, Johannes Ramharter, Alain Tapié, Anne Röver-Kann Deutsch März 2009, 160 Seiten, 86 Abb. gebunden mit Schutzumschlag 306mm x 240mm
ISBN: 978-3-7757-2346-6
Zur großen Ausstellung anlässlich der Europäischen Kulturhauptstadt Linz 2009: ein umfassender Band über Toulouse-Lautrecs sensible Darstellung des modernen Menschen – mit Blick auf bedeutende Zeitgenossen wie Gustav Klimt und Egon Schiele.



Mit seinen ungeschminkten Szenen des pulsierenden Pariser Nachtlebens rund um den Montmartre ist Henri de Toulouse-Lautrec (1864–1901) berühmt geworden. Die Gemälde und Grafiken des französischen Künstlers wurden oft als Illustrationen der Zeitumstände um die Jahrhundertwende interpretiert oder im Zusammenhang ihrer Schauplätze betrachtet, als gewinne das Werk seine Bedeutung erst durch die frivolen Umstände, in denen es entstanden ist.
Die Publikation beleuchtet das einzigartige Œuvre Toulouse-Lautrecs allein unter künstlerischen Gesichtspunkten und widmet sich dabei einer bisher zu wenig beachteten Facette: der präzisen Erfassung des modernen Menschen, seiner inneren Zerrissenheit und Isolation. Die rund 70 vorgestellten Arbeiten zeigen den Künstler einerseits als sensiblen Beobachter dieser Spannungen, andererseits ist sein Œuvre aber auch Ausdruck der persönlichen Außenseiterstellung, die vom privilegierten adeligen Landleben und seinem körperlichen Gebrechen herrührt.

 



Ausstellung: Landesgalerie Linz 28.2.–7.6.2009