Arcimboldo 1526-1593

$24.95
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Sylvia Ferino-Pagden Texte von: Sylvia Ferino-Pagden, Andreas Beyer, Silvio Leydi, Karl Schütz, Thomas DaCosta Kaufmann, Manfred Staudinger u.a., Görel Cavalli-Björkman, Franz Kirchweger, Philippe Morel Deutsch Januar 2008, 320 Seiten, 385 Abb. gebunden mit Schutzumschlag 288mm x 248mm
ISBN: 978-3-7757-2154-7
Überblick über das Gesamtwerk von Giuseppe Arcimboldo, der als Schöpfer fantastischer Porträts einer der extravagantesten und zugleich rätselhaftesten Maler der Kunstgeschichte ist.

Giuseppe Arcimboldo (1526–1593), der für seine verblüffenden Porträts gefeierte Künstler der italienischen Spätrenaissance, bleibt – der Bekanntheit seines Namens zum Trotz – bis heute geheimnisvoll. Sein Ruhm gründet sich vornehmlich auf seine einzigartige Serie von Jahreszeitenbildnissen, die aus Pflanzen und Früchten komponiert sind. Hoch verehrt im Leben, gerät Arcimboldo nach seinem Tod schnell in Vergessenheit, bis er im frühen 20. Jahrhundert als einer der Wegbereiter moderner Kunst wiederentdeckt wird. Der Band erschließt die ganze Spannweite seines Schaffens einschließlich der weniger bekannten Facetten und ermöglicht – eingebettet in das kulturhistorische Umfeld der Zeit – ein vertieftes Verständnis seines Werkes: Neben den berühmten Komposit- und Umkehrköpfen werden etwa Arcimboldos künstlerische Anfänge in seiner Geburtsstadt Mailand und vor allem auch seine 25-jährige Tätigkeit als Hofmaler der Habsburger Kaiser Maximilian II. und Rudolf II. ausführlich beschrieben. Auch die Naturstudien Arcimboldos, die ebenfalls auf die ungewöhnliche Verknüpfung von Natur, Wissenschaft und Kunst in seinem Werk verweisen, werden vorgestellt.Ausstellungen: Musée du Luxembourg, Paris 15.9.2007–13.1.2008 · Kunsthistorisches Museum Wien 12.2.–1.6.2008

»Kirschenlippen und Gurkennasen für alle«

Die Presse

»Dieser Meister des Grotesken, des Paradoxons und der Täuschung bleibt weiter geheimnisvoll, er wird uns auch künftig erstaunen, erfreuen, befremden, beunruhigen und zu tieferem Nachdenken anregen.«

Berliner Literaturkritik

»Der Katalog kombiniert meist ganzseitige Abbildungen der Werke in hervorragender Farbqualität mit umfassenden Beiträgen zu Leben und Werk des Renaissancekünstlers.«

Buchprofile