Emil Schumacher Das Erlebnis des Unbekannten

$58.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Dieses Buch ist leider vergriffen

Autor*in: Dr. Ernst-Gerhard Güse Gestaltet von: Gabriele Sabolewski Deutsch August 2012, 504 Seiten, 418 Abb. gebunden mit Schutzumschlag 286mm x 258mm
ISBN: 978-3-7757-2082-3
| Die künstlerische Entwicklung des Mitbegründers der abstrakten Kunst in Deutschland



Emil Schumacher (1912–1999) war Teil des Aufbruchs der Kunst nach 1945. Die Künstlergeneration jener Jahre debattierte über die Dogmen des Bauhauses und suchte die freie Expressivität des Informel, erstrebte die Materialität des Bildes und ihre Verletzung in einem Akt der Zerstörung.

Seit den 1950er-Jahren fand die Malerei Schumachers auch internationale Beachtung, wie die Beteiligungen an der documenta II und III in Kassel, den Biennalen in Venedig und São Paulo und seine Gastprofessur in Minneapolis belegen. Ende der 1960er-Jahre wurden Op-Art und Pop-Art zu neuen Herausforderungen. Überraschend war Schumachers künstlerische Reaktion. Seinen Reisen nach Nordafrika, nach Tunesien und Marokko, wie auch in den Irak folgte die Rückkehr zur Gegenständlichkeit, aus der im Spätwerk eine Reihe seiner wohl beeindruckendsten Gemälde hervorging.

 



 

»Endlich ist es da: Das Buch der Superlative.«

Hersfelder Zeitung