Painting in a Man's World Four Stories about Berthe Morisot, Mary Cassatt, Eva Gonzalès, Marie Bracquemond

$15.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Texte von: Annette Pehnt, Alissa Walser, Diane Broeckhoven, Noëlle Châtelet Herausgegeben von: Dr. Ingrid Pfeiffer Einführung von: Dr. Ingrid Pfeiffer Englisch Dezember 2007, 96 Seiten, 4 Abb. Broschur 192mm x 121mm
ISBN: 978-3-7757-2077-9
Kunst zum Lesen: einfühlsame Skizzen aus dem Leben der großen Künstlerinnen des Impressionismus aus der Feder von Diane Broeckhoven, Noëlle Châtelet, Annette Pehnt und Alissa Walser.

Aus heutiger Sicht erstaunt, wie viele Frauen im Paris des 19. Jahrhunderts bereits als professionelle Künstlerinnen arbeiteten und ausstellten. Dass nur so wenige ihrer Namen im Gedächtnis der Nachwelt präsent sind, liegt vor allem daran, dass auch die Geschichte des Impressionismus von Männern verfasst wurde, die Frauen zumeist nur eine Nebenrolle zuwiesen.Höchste Zeit, die künstlerische Kraft der vier bedeutendsten dieser Malerinnen zu feiern: Berthe Morisot, Gründungsmitglied der Impressionisten und bei fast allen ihren Ausstellungen vertreten, die Amerikanerin Mary Cassatt, deren beste Arbeiten vom japanischen Holzschnitt beeinflusst waren, Eva Gonzalès, die häufig Frauen porträtierte und früh im Kindbett verstarb, Marie Bracquemond, deren Karriere stark unter dem Neid ihres Mannes litt, der ebenfalls Maler war. Die einzigartigen Gemälde dieser vier Frauen inspirierten vier namhafte Autorinnen zu faszinierenden und einfühlsamen Erzählungen. Sie lassen uns eintauchen in Leben und Psyche dieser Künstlerinnen, die Wegbereiterinnen für ein neues, verändertes Frauenbild waren. (Deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-2076-2)Erscheint anlässlich der Ausstellung »Impressionistinnen«: Schirn Kunsthalle Frankfurt 22.2.–1.6.2008   Fine Arts Museums of San Francisco 21.6.–21.9.2008

»Eines der wichtigsten Kunstereignisse dieses Jahres.«

Der Spiegel