Ferdinand Hodler Eine symbolistische Vision

$75.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Texte von: Gottfried Boehm, Katharina Schmidt u.a., Matthias Frehner, Oskar Bätschmann, Paul Müller Herausgegeben von: Dr. Katharina Schmidt Deutsch April 2008, 416 Seiten, 380 Abb. gebunden mit Schutzumschlag 297mm x 254mm
ISBN: 978-3-7757-2062-5
»Die Sendung des Künstlers, wenn von einer solchen die Rede sein darf, besteht darin, das Ewige in der Natur auszudrücken, nämlich die Schönheit und zwar die wesentliche Schönheit.« Ferdinand Hodler

Der Schweizer Maler Ferdinand Hodler (1853–1918) gehört zu den bedeutenden  europäischen Künstlerpersönlichkeiten zwischen Realismus, Symbolismus und Moderne. Sein umfangreiches Œuvre, einst hochgeschätzt, aber wechselhafter Rezeption unterworfen, gilt es in seiner Vielfalt und Originalität heute international wiederzuentdecken. Hodlers symbolistische Vision einer großen harmonischen Einheit von Mensch und Natur findet ihren Ausdruck in monumentalen Figurenkompositionen ganz eigener Prägung und in stilisierten Landschaftsbildern schroffer Berggipfel und spiegelnder Seen. Eine veränderte Sicht auf die Kunst um 1900 und den Symbolismus einerseits und das starke aktuelle Interesse an der Darstellung des Mensch andererseits, machen ein Vierteljahrhundert nach der letzten Retrospektive die Auseinandersetzung mit Hodlers Werk und eine umfassende Publikation im Lichte neuerer Forschung erforderlich. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-2063-2) Ausstellungen: Kunstmuseum Bern 9.4.–10.8.2008   Szépmüvészeti Múzeum, Budapest 9.9.–14.12.2008

»Die wissenschaftlich anspruchsvollen Aufsätze des Katalogs geben neue Blickwinkel auf das Werk des Schweizers frei.«

www.portalkunstgeschichte.de

»Prachtvoll gestalteter Katalog.«

Die Zeit