Anni und Josef Albers Begegnung mit Lateinamerika

$55.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Heinz Liesbrock, Brenda Danilowitz Texte von: Brenda Danilowitz, Kiki Gilderhus, Jenny Anger, Hugo Palmarola Sagredo u.a., Anni und Josef Albers Vorwort von: Heinz Liesbrock Deutsch März 2007, 232 Seiten, 232 Abb. gebunden mit Schutzumschlag 281mm x 225mm
ISBN: 978-3-7757-1988-9
»Mexiko ist wirklich das Gelobte Land der abstrakten Kunst, denn hier ist sie 1000de von Jahren alt.« Josef Albers

Josef Albers (1888–1976) war ein überaus einflussreicher Maler, Farbtheoretiker und Kunstpädagoge, Anni Albers (1899–1994) eine bedeutende Schöpferin textiler Kunstwerke, deren künstlerische Wurzeln in ihre gemeinsame Zeit am Bauhaus zurückreichen. Das Paar reiste nach seiner Emigration in die USA im Jahr 1933 regelmäßig nach Mexiko und Südamerika und studierte Kunst, Architektur und die textilen Entwürfe der präkolumbischen Kulturen. Der Band mit Briefen und Manuskripten von Anni und Josef Albers dokumentiert zum ersten Mal den Einfluss des spanischen Amerika auf das Werk des Künstlerpaares und belegt, dass ihre Kunst, wie wir sie heute kennen, ohne die Begegnung mit dem südlichen Kontinent nicht denkbar ist. Anni Albers’ Webereien, Zeichnungen und gemalte Studien verdeutlichen ihr tiefes Verständnis präkolumbischer Textilien. Die malerischen Arbeiten und Fotografien von Josef Albers zeugen von der Entwicklung seines besonderen Farbsinns in Mexiko und der Ausbildung eines eigenständigen fotografischen Konzepts. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-2057-1)  Ausstellung: Josef Albers Museum Bottrop 11.3.–3.6.2007