Made in Germany Aktuelle Kunst aus Deutschland

$50.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Sprengel Museum Hannover, kestnergesellschaft, Kunstverein Hannover Texte von: Ulrike Groos, Dr. Christoph Grunenberg, Jörg Heiser, Dr. Georg Imdahl, Rainer Metzger, Stephan Schmidt-Wulffen, Rudolf Schmitz, Dr. Birgit Sonna, Christoph Tannert, Antje von Graevenitz, Katrin Wittneven u.a. Deutsch, Englisch Mai 2007, 344 Seiten, 278 Abb. Broschur 1mm x 1mm
ISBN: 978-3-7757-1985-8
Konkurrenzlos umfassender Überblick über die aktuelle Gegenwartskunst aus Deutschland – in ihrer ganzen Vielfalt und quer durch alle Medien.

Made in Germany bietet einen umfassenden Überblick über die aktuelle Gegenwartskunst aus Deutschland. Im Mittelpunkt steht eine jüngere Künstlergeneration, die in Deutschland lebt und arbeitet: Die 52 vorgestellten Künstler, die zu den viel versprechenden Newcomern der internationalen Kunstszene zählen, sind dabei jeweils zur Hälfte deutscher und ausländischer Herkunft. Made in Germany betrachtet Fragen der künstlerischen Identität damit nicht mehr nur ausschließlich im Zusammenhang mit dem Geburtsort und der Biografie der Künstler, sondern auch im Kontext des Produktionsstandorts ihrer Werke. Erstmals in diesem Umfang wird die zeitgenössische Kunst in Deutschland als ein Geflecht aus nationalen Spezifika und kulturellem Austausch sichtbar gemacht. Der Band ermöglicht konzise Einblicke in das Gesamtwerk aller Künstler und schafft in der Gegenüberstellung aufschlussreiche Vergleichsmöglichkeiten zwischen den einzelnen künstlerischen Positionen und ihren jeweils unterschiedlichen regionalen und biografischen Voraussetzungen.Die vorgestellten Künstler (Auswahl): Candice Breitz, Elmgreen & Dragset, Marcel van Eeden, Andreas Gefeller, Sabine Hornig, Bjørn Melhus, Jonathan Monk, Julian Rosefeldt, Michael Sailstorfer, Florian Slotawa, Simon Starling, Amelie von Wulffen, Thomas ZippAusstellungen: kestnergesellschaft, Kunstverein Hannover, Sprengel Museum Hannover 25.5.–26.8.2007Ein Beitrag der Kulturstiftung des Bundes im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands 2007.

»Junge Kunst aus Deutschland ist derzeit ein gefragter Exportartikel.«

Art

»Das Label ›Made in Germany‹ hält, was es verspricht: eine Parade solider Markenartikel.«

FAZ

»Eine spannende Reise durch die Landschaft der zeitgenössischen Kunst, die große Vielfalt und Kraft dokumentiert und Lust auf mehr macht.«

www.bau-pr.de