Paul Klee Überall Theater

$19.95
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Texte von: Armin Kerber, Dr. Christine Hopfengart, Alexandra von Arx, Michael Baumgartner, Till Briegleb, Fabienne Eggelhöfer, Dirk Heisserer, Osamu Okuda, Beate Schlichenmaier, Reto Sorg Herausgegeben von: Zentrum Paul Klee, Bern Deutsch Juli 2007, 280 Seiten, 383 Abb. gebunden mit Schutzumschlag 324mm x 245mm
ISBN: 978-3-7757-1928-5
»Dies steht fest, dass wir ... ausgesprochene Theaternarren sind. Alles, was an Brettern und Kulissen mahnt, das greift tief in unsere Seele ...« Paul Klee

Das Werk Paul Klees (1879–1940) ist von seiner Leidenschaft zum Theater tiefgreifend geprägt. Zeit seines Lebens war der Künstler ein passionierter Besucher von Theateraufführungen – von der Oper bis zum Puppenspiel. Figuren aus dem Musik- oder Sprechtheater, etwa Hamlet, Falstaff oder Don Giovanni, bevölkern seine hintergründige Bildwelt; Figurentypen oder Elemente des Theaters, wie der Clown oder die Maske, wurden feste Größen seines bildnerischen Repertoires. Vor allem aber schlug Klee Verbindungen zwischen Theater und Leben und nahm damit den alten Topos von der Welt als Bühne auf: Menschen werden zu Schauspielern oder Marionetten, Theaterereignisse berühren sich mit Alltagsszenen. Die Publikation beleuchtet Paul Klees Faszination für das Theater in all diesen Aspekten. Eine Chronologie rekonstruiert ein Panorama seiner vielfältigen Theatererfahrungen. Ausgewählte Werke zeitgenössischer Künstler verdeutlichen, dass die scharfsichtige Wahrnehmung theatralischer Situationen nicht nur Klee faszinierte, sondern die Künstler auch heute beschäftigt. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-2185-1)  Ausstellungen: Zentrum Paul Klee, Bern 28.6.–6.1.2008 · Palais des Beaux Arts, Brüssel 1.3.–11.5.2008

»Ein unerlässliches Requisit für alle Klee-Fans.«

Geo.de