Jenseits des Kinos: Die Kunst der Projektion Filme, Videos und Installationen von 1963 bis 2005

€ 29,80
inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Dr. Joachim Jäger, Gabriele Knapstein, Anette Hüsch Texte von: Anette Hüsch, Stan Douglas, Christopher Eamon, Dr. Joachim Jäger, Gabriele Knapstein, Britt Schlehahn u.a. Deutsch Oktober 2006, 152 Seiten, 105 Abb. gebunden 307mm x 246mm
ISBN: 978-3-7757-1873-8

Film und Video haben im Bereich der Kunst längst ein Eigenleben im Raum entwickelt:Anders als im Kino werden Bilder frei auf die Wand geworfen, als Mehrfachprojektionen nebeneinander gestellt oder zu begehbaren Installationen arrangiert.Der Band dokumentiert entlang von rund 25 bedeutenden Projektionsarbeiten in sechs Kapiteln die Auseinandersetzung mit Identitätsfragen, Körperbildern und den Bedingungen des technischen Bildes und beleuchtet die Geschichte der Film- und Videokunst unter dem Aspekt des Projizierens im Ausstellungsraum. Im Dialog zeitgenössischer Werke von Pipilotti Rist, Rodney Graham oder Eija-Liisa Ahtila mit älteren Arbeiten der 1960er und 1970er Jahre von Marcel Broodthaers, Dan Graham oder VALIE EXPORT wird deutlich, inwiefern sich thematische Schwerpunkte sowie technisches und künstlerisches Arrangement über Jahrzehnte hinweg verändert haben und gleichzeitig eigene Traditionslinien »Jenseits des Kinos« entstehen konnten. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-1874-5)Ausstellung: Hamburger Bahnhof, Museum für Gegenwart/Rieckhallen, Berlin September 2006–Februar 2007STAN DOUGLAS (*1960) gilt als einer der bedeutendsten Vertreter zeitbasierter Medienkunst. Seine Filme und Fotografien wurden seit den frühen 1980er-Jahren in großen internationalen Ausstellungen gezeigt. 2022 vertritt er Kanada auf der 59. Biennale von Venedig. Er lebt und arbeitet in Vancouver und Los Angeles.