Max Beckmann Exil in Amsterdam

$75.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Pinakothek der Moderne, Munich Texte von: Prof. Dr. Carla Schulz-Hoffmann, Christian Lenz, Beatrice von Bormann u.a. Deutsch April 2007, 440 Seiten, 273 Abb. gebunden mit Schutzumschlag 307mm x 250mm
ISBN: 978-3-7757-1837-0
Profundes Überblickswerk über die fruchtbarste und bedeutendste Schaffensphase Max Beckmanns mit zahlreichen Farb- und Duplexabbildungen.

Während seines Amsterdamer Exils in den Jahren 1937 bis 1947 schuf Max Beckmann (1884–1950) rund ein Drittel seines Gesamtwerkes, in dem er mit kreativer Energie auf die unmittelbare historische und biografische Situation reagierte. Das Entsetzen über die Entwicklungen im nationalsozialistischen Deutschland und die physische und psychische Anspannung mobilisierten Gegenkräfte, die sich in einer unvergleichlichen Fülle seiner vielschichtigen Werke niederschlugen. Beginnend mit dem letzten in Deutschland vollendeten Werk, dem Triptychon Versuchung aus dem Besitz der Pinakothek der Moderne, widmet sich die Publikation dem malerischen und zeichnerischen Œuvre des Künstlers in einer Zeit bedrohlicher äußerer Instabilität und zugleich innerer Konzentration bis zu seiner Übersiedlung in die USA. Der Band ist damit von größter Bedeutung für die Kenntnis des beckmannschen Werkes in seiner produktivsten und wichtigsten Lebensphase. ( Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-1838-7) Ausstellungen: Van Gogh Museum, Amsterdam 6.4.–19.8.2007 · Pinakothek der Moderne, München 13.9.2007–6.1.2008