Coverbild Max Beckmann
Max Beckmann
Traum des Lebens
$55.00

inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Herausgegeben von: Zentrum Paul Klee, Bern
Texte von: Cornelia Homburg, Anabelle Kienle, Tilmann Osterwold, Sean Rainbird, Reinhard Spieler, Barbara Stehlé Akhtar
Deutsch
April 2006 , 160 Seiten , 0 Abb.
gebunden mit Schutzumschlag
324mm x 242mm
ISBN: 978-3-7757-1694-9
Presse Download
Mit 64 bedeutenden Gemälden aus den Jahren 1917 bis 1950 ist in diesem Band Max Beckmanns Interesse an der Welt des Theaters, der Masken, des Varietés, der Akrobatik und Musik, an mythologischen, psychologischen und weltanschaulichen Fragen zu entdecken.
»Kunst dient der Erkenntnis, nicht der Unterhaltung«, so lautet ein Diktum Max Beckmanns (1884-1950), in dessen Werk sich existenzielle und zeitgeschichtliche Fragen verdichten. Unter dem Titel Traum des Lebens - eine Textzeile, die der Künstler einem Gedicht Klopstocks entnommen und in eines seiner Skizzenbücher integriert hat - entfaltet dieser Band ein thematisch konzentriertes Panorama der Beckmann'schen Kunst. Seine Welt des Theaters, Varietés und der Musik, Traum und Wirklichkeit, Inszenierungen der Sinnlichkeit und die Rolle der weiblichen Muse, die Verfremdung romantisierender Bildmotivik im landschaftlichen und urbanen Kontext - diese zentralen, bisher wenig beachteten Themenkomplexe im Œuvre Max Beckmanns werden mit rund 60 Gemälden der Jahre 1917 bis 1950 breit vorgestellt und von renommierten Fachautoren wissenschaftlich erschlossen. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-1695-6) Ausstellungen: Zentrum Paul Klee, Bern 31.3.-18.6.2006 · Von der Heydt-Museum Wuppertal ab Juli 2006
»Ein sehr facettenreicher Überblick über Beckmanns Schaffen.«
www.3sat.de
Buchempfehlungen