The Helsinki School Photography by TaiK

$50.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Gestaltet von: Claudia Stein, Margarethe Hausstätter Herausgegeben von: University of Art and Design Helsinki (TaiK) Texte von: Andrea Holzherr, Dr. Rupert Pfab, Timothy Persons, Ferdinand Protzman, Jorma Puranen Englisch März 2005, 224 Seiten, 183 Abb. gebunden 295mm x 245mm
ISBN: 978-3-7757-1575-1
Still, anrührend oder frech und unangepasst - die junge finnische Fotoszene zeigt viele Facetten. Eine echte Entdeckung!

Die Fotografie ist einer der erfolgreichsten Bereiche des finnischen Kulturexportes. Der umfangreiche Katalogband versammelt erstmalig eine bestechende Auswahl an Fotoarbeiten junger international anerkannter finnischer Künstlerinnen und Künstler, die begleitend auf einer weltweiten Wanderausstellung gezeigt werden. The Helsinki School präsentiert Werke von mehr als 30 ehemaligen Studenten des TaiK, der Hochschule für Kunst und Design in Helsinki, und unternimmt damit eine neue Standortbestimmung der finnischen Fotografie. Basierend auf einem Konzept von Timothy Persons und Jorma Puranen bietet der reich illustrierte Band einen erstaunlich vielfältigen und beeindruckenden Überblick. Die vorgestellten Fotografen (Auswahl): Nanna Hänninen, Ilkka Halso, Ulla Jokisalo, Aino Kannisto, Sandra Kantanen, Pertti Kekarainen, Ola Kolehmainen, Janne Lehtinen, Niko Luoma, Riitta Päiväläinen, Jyrki Parantainen, Jorma Puranen, Pentti Sammallahti, Jari Silomäki, Santeri Tuori Ausstellungen: Kulturhuset, Stockholm, 25.2.-30.5.2005 · Künstlerhaus Betanien, Berlin 15.9.-23.10.2005 · Weitere Stationen in Planung

»Lassen Sie sich begeistern von den Fotografien und nehmen Sie den tollen Band ›The Helsinki School‹ zur Hand.«

Brigitte

»Technische Perfektion und Experimentierfreude auf der einen, enorme Themenbreite auf der anderen Seite: Die Schau betätigt den Ruf, der den TaiK-Fotografen vorauseilt.«

Neue Züricher Zeitung

»Ist ein frischer Wind nötig? Dann festhalten, hier ist er. Und mehr noch, es ist förmlich ein Bildersturm, der aus Finnland weht.«

Dpa