Zinnen en minnen Schilders van het dagelijks leven in de zeventiende eeuw

€ 39,80
inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Jeroen Giltaij Texte von: Jeroen Giltaij, Alexandra Gaba-Van Dongen, Peter Hecht u.a. Niederländisch Oktober 2004, 256 Seiten, 260 Abb. Leinen mit Schutzumschlag 296mm x 238mm
ISBN: 978-3-7757-1569-0
Anrührende Kostbarkeiten niederländischer Genremalerei, erläutert von international bedeutenden Kunsthistorikern.

Elegante Damen in Satinroben, Mägde mit gestärkten Hauben und nachdenkliche Gelehrte in ihrem Studierzimmer - über keine Lebenskultur scheinen wir so viel zu wissen wie über das Leben im »Goldenen Zeitalter«. Dennoch birgt die ordentliche Welt der holländischen Bürger Doppelbödigkeiten. Die Dame des Hauses trinkt am helllichten Tage Wein, Schoßhündchen kopulieren auf blanken Marmorfliesen, und ein grober Bauer zieht angewiderte Fratzen. Die Publikation präsentiert die vielfältigen Themen und Bedeutungen dieser mit dem Gattungsbegriff »Genre« nur unzureichend bezeichneten Malerei. Anhand der gezeigten Schlüsselwerke von Meistern wie Adriaen Brouwer, Adriaen van Ostade, Gerrit Dou, Gerard ter Borch, Jan Steen, Pieter de Hooch, Gabriel Metsu, Frans van Mieris und Johannes Vermeer wird die Formulierung eines neuen Gattungsbegriffs versucht. (Deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-1522-5) Ausstellungen: Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam 23.10.2004-9.1.2005 · Städelsches Kunstinstitut und Städtische Galerie, Frankfurt/Main 10.2.-1.5.2005