Pawel Althamer The Vincent Award, 2004

$35.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Bonnefantenmuseum, Maastricht Texte von: Paula van den Bosch, Charles Esche, Joanna Mytkowska, Adrzej Przywara, Artur Zmijewski Vorwort von: Alexander von Grevenstein Deutsch, Englisch September 2004, 232 Seiten, 223 Abb. Broschur 220mm x 169mm
ISBN: 978-3-7757-1556-0
Nach Neo Rauch und Peter Doig erhält im Jahr 2004 Pawel Althamer den begehrten Preis The Vincent. Aus diesem Anlass stellt die Publikation das Werk des polnischen Künstlers vor.

Der diesjährige Preisträger des dritten The Vincent van Gogh Bi-annual Award for Contemporary Art in Europe ist Pawel Althamer, der 1997 Teilnehmer an der documenta X und 2003 der Biennale Venedig war. Der Künstler (*1967 in Warschau) arbeitet in einer Vielzahl von Medien, die von kleinen Eingriffen in Alltagssituationen bis zu groß angelegten Performances reichen: Aufsehen erregte er mit einer Aktion, in deren Kontext der Künstler in einem Baumhaus gegenüber der Foksal Gallery Foundation lebte (2001/02). Die menschliche Figur spielt eine zentrale Rolle im skulpturalen Werk von Pawel Althamer - häufig in Form eines Selbstbildnisses, das in einer Vielzahl organischer Materialien ausgeführt wird. Bekannt geworden sind auch acht kurze Porträtfilme mit Titeln wie Peyote oder LSD, die Artur Zmijewski 2003 und 2004 gefilmt hat und Althamer unter dem Einfluss von verschiedenen Drogen zeigen. Ausstellung: Bonnefantenmuseum, Maastricht 10.9.2004-17.1.2005