Coverbild Emil Nolde - Blickkontakte
Emil Nolde - Blickkontakte
Frühe Porträts
€ 14,95

inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Herausgegeben von: Brigitte Reinhardt, Ulmer Museum, Tilman Osterwold
Texte von: Tilman Osterwold, Brigitte Reinhardt, Prof. Dr. Manfred Reuther
Deutsch, Englisch
April 2005 , 160 Seiten
gebunden mit Schutzumschlag
297mm x 258mm
ISBN: 978-3-7757-1546-1
Presse Download
Porträts von bezwingender visueller Kraft aus dem Frühwerk des großen Expressionisten Emil Nolde.
Emil Nolde (1867–1956) zählt zu den bedeutendsten Malern des Expressionismus. Porträts sind im Gesamtwerk des Künstlers ein herausragendes Genre – insbesondere in seiner frühen Schaffensphase. In dieser Zeit durchlebt Nolde einen Prozess der Reifung, seine Malerei entfaltet eine innovative Kraft, die bis spät in das 20. Jahrhundert hinein künstlerische Entwicklungen inspiriert. Rund 50 der einzigartigen Bildnisse Emil Noldes, die in den Jahren 1903 bis 1918 entstanden sind, zeigt und beschreibt diese Sonderausgabe. Zu den vorgestellten Gemälden gehören die meisterhaften Selbstporträts von 1917, das berühmte Doppelbildnis Bruder und Schwester von 1918 sowie die porträthaften Darstellungen von Menschen, denen Nolde 1913/14 während seiner Reise nach Neuguinea begegnete. Das Porträt ist die Gattung, in der die Eigenständigkeit und Unmittelbarkeit der Malerei Emil Noldes auf besonders intensive Weise anschaulich wird. Ausstellungen: Ulmer Museum 2.4.-15.8.2005 · De Zonnehof - centrum voor moderne kunst, Amersfoort 18.9.2005-8.1.2006
»Rund 50 Porträts aud der Zeit von 1903 bis 1918 sind in vorzüglicher Qualität in dem Band abgebildet.«
Zeitschrift für Bibliothek
Buchempfehlungen