Auguste Rodin Aquarelles de la collection du Musée Rodin, Paris

$9.95
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Thomas Knubben, Tilman Osterwold Texte von: Claudie Judrin, Prof. Dr Thomas Knubben, Tilman Osterwold Französisch Oktober 2004, 128 Seiten, 68 Abb. gebunden 245mm x 173mm
ISBN: 978-3-7757-1511-9
Sinnenfrohe Aquarelle Auguste Rodins in einer exquisiten Auswahl selten gezeigter Arbeiten. Ein neuer Glanzpunkt in unserer beliebten Reihe zum Thema Aquarell – zu einem attraktiven Preis un schöne gestaltet.

Dem allgemeinen Publikum sind Auguste Rodins ungewöhnliche Aquarelle weit weniger bekannt als seine grandiosen, Maßstäbe setzenden Bronzearbeiten. Und doch handelt es sich bei diesen mit unnachahmlich leichter Hand verfassten Studien um nicht minder bedeutende Kunstwerke; im Gegenteil, dank ihres begeisterten Naturalismus und ihrer Offenheit erscheinen sie heute fast noch zeitloser und moderner als seine Plastiken. Neben aquarellierten Vorarbeiten zu seinen Skulpturen nehmen teilweise explizit erotische Silhouetten einen breiten Raum in diesem Teil von Rodins Œuvre ein; fröhliche und offenherzige Skizzen, mit denen der Künstler erstaunlicherweise ganz ungezwungen die Wände seines Ateliers "tapezierte". Eine reizvolle Auswahl bezaubernder Aquarelle aus dem vom Musée Rodin in Paris verwalteten Nachlass des Künstlers bietet dieser schöne kleine Band. (Deutsche Ausgabe ISBN 978-3-7757-1458-7) Zum Künstler: Auguste Rodin (Paris 1840 - 1917 Meudon). Kunststudium in Paris. 1876 Italienreise. 1883 lernt er Camille Claudel kennen. 1900 eigener Pavillon auf der Weltausstellung in Paris. Ausstellung: Städtische Galerie Ravensburg 10.10.2004-16.1.2005