Coverbild Vanessa Beecroft
Vanessa Beecroft
Fotografien, Filme, Zeichnungen
€ 14,95

inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Herausgegeben von: Thomas Kellein
Texte von: Thomas Kellein
Deutsch
Mai 2004 , 224 Seiten
gebunden mit Schutzumschlag
246mm x 180mm
ISBN: 978-3-7757-1507-2
Presse Download
Endlich liegt ein deutschsprachiges Buch zum Aufsehen erregenden Werk Vanessa Beecrofts vor – mit bisher unveröffentlichten frühen Zeichnungen.
Die 1969 in Genua geborene Künstlerin Vanessa Beecroft gehört zweifellos zu den Stars der internationalen Kunstszene. Das Thema der weiblichen Beobachtung und Selbstbeobachtung steht seit 1993 im Zentrum ihrer Arbeit. An mehr als 50 Orten hat Vanessa Beecroft bis heute ausgewählte, meist nackte Modelle auftreten lassen, bei der diese weder sprechen noch sich stark bewegen dürfen. Ihre Performances, Fotoarbeiten und Videos erinnern aufgrund der andachtsvollen Ruhe, in der ihre Protagonistinnen verharren, an kultische Handlungen.Diese erste umfassende deutschsprachige Publikation bietet eine in Zusammenarbeit mit der Künstlerin erarbeitete Retrospektive: Sie versammelt Fotografien, Videos und erstmals eine größere Gruppe von frühen Zeichnungen, die sich mit dem weiblichen Körper und dem Thema Einsamkeit beschäftigen. Die reizvollen Blätter sind von Einzelfiguren oder Körperteilen besetzt, von spindeldünnen Beinchen, hakeligen Ärmchen, kleinen, teilweise kindlichen Köpfchen. Schmal und einsam taumeln sie im Raum – manchmal lasziv, meistens jedoch erotisch und zart. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-1508-9)Ausstellung: Kunsthalle Bielefeld 9.5.–22.8.2004
»... die Hohepriesterin einer faszinierend neuen Kunstform irgendwo zwischen Theater, Bildhauerei und klassischer Malerei.«
Art
»In einer eleganten Mischung aus Abstraktion und Einfühlung gibt Thomas Kellein einen Überblick über zehn Jahre Beecroft-Performances: Zeichnungen, Polaroids, große mehrteilige Fototafeln, Film- und Videoprojektionen.«
Die Zeit
»Dieses Buch, kompakt, anschaulich und in betörender Leichtigkeit gestaltet, rückt ihre Arbeit in greifbare Nähe.«
Frankfurter Rundschau
Buchempfehlungen