Matthias Weischer Simultan

$29.95
Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Dieses Buch ist leider vergriffen

Herausgegeben von: Susanne Pfeffer, Künstlerhaus Bremen Deutsch, Englisch März 2005, 64 Seiten, 37 Abb. Broschur 342mm x 321mm
ISBN: 978-3-7757-1495-2
Eine kleine Publikation zu den ungewöhnlichen Gemälden von Matthias Weischer, einem der neuen jungen Shooting Stars der Malerei. Gestaltet von Markus Dreßen, dem Grafiker des »Schönsten Buchs aus aller Welt« des Jahres 2004.

Die menschenleeren, kargen Innenräume die Matthias Weischer (*1973 in Elte, Westfalen) auf seinen Gemälden konstruiert, wirken meist beengt, ja klaustrophobisch, auch scheint die Zeit in ihnen still zu stehen. Der international erfolgreiche Künstler, der in Leipzig lebt und arbeitet, erreicht die beunruhigende Wirkung der gezeigten Prototypen menschlicher Behausung durch eine Vielzahl von Bildmitteln, die dem Betrachter die Orientierung erschweren: Wie die vorliegende erste umfassende Veröffentlichung zu seinem Werk anschaulich vor Augen führt, benützt er dazu verschobene, kollidierende Perspektiven, »Bild im Bild«-Motive, Durchblicke oder flache, wie aufgesetzt wirkende, hochdekorative und ornamentale Flächen, etwa eine Matratze oder einen Teppich, die das Gemälde, einem Vexierbild gleich, auch als abstrakte Komposition wahrnehmbar machen. An machen Stellen ragen zudem überdicke, pastose Farbaufträge taktil und skulptural aus der Bildebene und tragen noch zur erstarrten Wirkung der gezeigten Gegenständlichkeit bei. Ausstellung: Künstlerhaus Bremen 11.9.-17.10.2004